15.01.2010  

Auswärtiges Amt legt ad hoc-Bericht zur abschiebungsrelevanten Lage in Syrien vor

Nach Abschie­bung Haft und Ver­fol­gung PRO ASYL for­dert Auf­kün­di­gung des deutsch-syri­schen Rück­über­nah­me­ab­kom­mens und Abschie­bungs­stopp Dra­ma­ti­sche Fak­ten zum Schick­sal von aus Deutsch­land abge­scho­be­nen Syrern erhält ein jetzt bekannt gewor­de­ner „Ad hoc Ergän­zungs­be­richt zum Bericht über die asyl- und abschie­bungs­re­le­van­te Lage in der Ara­bi­schen Repu­blik Syri­en“, der das Datum vom 28. Dezem­ber 2009 trägt. PRO ASYL for­dert
...
07.01.2010  

Prozess um den Tod von Oury Jalloh wird noch einmal aufgerollt

PRO ASYL begrüßt die Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs Hoff­nung auf spä­te Auf­klä­rung und Gerech­tig­keit PRO ASYL begrüßt die heu­ti­ge Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­ho­fes im Revi­si­ons­ver­fah­ren um den Tod des in einer Des­sau­er Poli­zei­zel­le ver­brann­ten sier­ra-leo­ni­schen Asyl­su­chen­den Oury Jal­loh. Mit der Ent­schei­dung im Revi­si­ons­ver­fah­ren ver­bin­det sich die Hoff­nung auf eine spä­te Auf­klä­rung der Tra­gö­die. Was in der Gewahr­sams­zel­le
...
16.12.2009  

VG Hannover wirft Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Verfassungsbruch vor

PRO ASYL und Flücht­lings­rat Nie­der­sach­sen for­dern Kon­se­quen­zen: Aus­he­be­lung des Rechts­wegs durch spä­te Zustel­lung muss been­det wer­den Das Bun­des­amt für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge (BAMF) unter­nimmt eini­ges, um Asyl­su­chen­den, für die angeb­lich ein ande­rer EU-Staat zustän­dig ist, den Rechts­weg zu ver­bau­en. Den betrof­fe­nen Flücht­lin­gen wird der schrift­li­che Bescheid, dass ein Asyl­ver­fah­ren in Deutsch­land nicht durch­ge­führt wird, erst
...
09.12.2009  

Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2009

In Zukunft ver­mehrt kli­ma­be­ding­te Zwangs­mi­gra­ti­onPRO ASYL for­dert neu­es Schutz­in­stru­ment für Kli­ma­flücht­lin­ge Aus Anlass des Tages der Men­schen­rech­te und der Kli­ma­kon­fe­renz in Kopen­ha­gen for­dert PRO ASYL ein neu­es Schutz­in­stru­ment für Kli­ma­flücht­lin­ge. Not­wen­dig ist die Ent­wick­lung eines völ­ker­recht­li­chen Abkom­mens, das Men­schen schützt, die vor den Fol­gen des Kli­ma­wan­dels flie­hen müs­sen. Bestehen­de men­schen- und flücht­lings­recht­li­che Instru­men­te wie die
...
08.12.2009  

„Historische Verantwortung wahrnehmen: bedingungsloser Schutz für Roma“

Bis­lang 2.000 Men­schen unter­stüt­zen gemein­sa­men Auf­ruf Heu­te vor 71 Jah­ren erging der Rund­erlass von Hein­rich Himm­ler “zur Rege­lung der Zigeu­ner­fra­ge aus dem Wesen der Ras­se her­aus”. Aus die­sem Anlass über­rei­chen die Flücht­lings­rä­te gemein­sam mit PRO ASYL und der Ver­ei­ni­gung der Ver­folg­ten des Nazi­re­gimes / Bund der Anti­fa­schis­ten dem Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um die ers­ten 2000 Unter­schrif­ten unter den
...
04.12.2009  

Ergebnis der Innenministerkonferenz in Bremen

Ver­län­ge­rung der Blei­be­rechts­re­ge­lung PRO ASYL: Zwei Jah­re auf Bewäh­rung Die Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz hat sich in der Debat­te um die Blei­be­rechts­re­ge­lung ledig­lich zu einer Mini­mal­lö­sung durch­ge­run­gen. Das dürf­ti­ge Ergeb­nis besteht in der Ver­län­ge­rung der Rege­lung um zwei Jah­re. Zwar wer­den mehr als 15.000 Betrof­fe­ne zunächst ein­mal auf­at­men, weil sie nach der jet­zi­gen Rege­lung eine neue Auf­ent­halts­er­laub­nis auf
...
03.12.2009  

Innenministerkonferenz in Bremen

PRO ASYL tritt für eine ver­bes­ser­te Blei­be­rechts­re­ge­lung ein und warnt vor Roma-Abschie­bun­gen in den Koso­vo Anläss­lich der Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz in Bre­men erneu­ert PRO ASYL die For­de­rung nach umfas­sen­den Ver­bes­se­run­gen der Blei­be­rechts­re­ge­lung. Die im Vor­feld der Kon­fe­renz nach außen gedrun­ge­nen Äuße­run­gen ein­zel­ner Innen­mi­nis­ter stim­men jedoch skep­tisch. Es zeich­net sich ab, dass die IMK ledig­lich eine Ver­län­ge­rung der
...
30.11.2009  

Das Stockholmer Programm und die traurige Realität an Europas Grenzen

PRO ASYL: Zurück­wei­sung, will­kür­li­che Inhaf­tie­rung und das Ster­ben von Flücht­lin­gen sind Aus­druck einer völ­lig ent­hemm­ten Abwehr­po­li­tik Frank­fur­t/­Brüs­sel- Anläss­lich des Rats­tref­fens Jus­tiz und Inne­res legt PRO ASYL heu­te in Brüs­sel gemein­sam mit ECRE, der Hel­sin­ki Citi­zen Assem­bly (Istan­bul), der Group of Lawy­ers (Athen) und  dem Bor­der Moni­to­ring Pro­ject Ukrai­ne (Ush­go­rod) sei­nen aktu­el­len Befund zur Lage der
...
30.11.2009  

Ruander zu vier Jahren Freiheitsstrafe verurteilt

Bun­des­amt bla­miert sich mit Recht­fer­ti­gung der Ableh­nungs­ent­schei­dung PRO ASYL und Flücht­lings­rat Nie­der­sach­sen for­dern Asyl­an­er­ken­nung Ein Gericht in Kiga­li hat den ruan­di­sche Flücht­ling Inno­cent Iran­kun­da am ver­gan­ge­nen Frei­tag zu einer Haft­stra­fe von vier Jah­ren ver­ur­teilt. Der Flücht­lings­rat Nie­der­sach­sen und PRO ASYL sehen damit ihre am 2. Okto­ber geäu­ßer­ten Befürch­tun­gen bestä­tigt: Iran­kun­da, des­sen Asyl­an­trag in einer Fehl­ent­schei­dung
...
26.11.2009  

Pläne zur Verlängerung der Altfallregelung auf der Innenministerkonferenz

PRO ASYL: Beim Blei­be­recht regiert die Poli­tik der Käl­te Im Vor­feld der Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz for­dern PRO ASYL und die Lan­des­flücht­lings­rä­te die Schaf­fung einer umfas­sen­den und groß­zü­gi­gen Blei­be­rechts­re­ge­lung. Das poli­ti­sche Ver­spre­chen, Ket­ten­dul­dun­gen abzu­schaf­fen, wur­de bis heu­te nicht ein­ge­löst. Die Alt­fall­re­ge­lung, die Ende des Jah­res aus­läuft, hat nur einen klei­nen Teil der Betrof­fe­nen begüns­tigt. Restrik­tiv gefass­te Aus­schluss­grün­de und
...