Bun­des­weit enga­gie­ren sich Mil­lio­nen Men­schen für Flücht­lin­ge. Auch Sie wol­len Flücht­lin­ge unter­stüt­zen? Das ist groß­ar­tig. Auf die­ser Sei­te fin­den Sie Infos, Tipps und Kon­tak­te.

Gleichgesinnte finden

Infor­mie­ren Sie sich bei den Flücht­lings­rä­ten, wel­che unab­hän­gi­gen Struk­tu­ren es vor Ort schon gibt: Die Flücht­lings­rä­te sind unse­re Koope­ra­ti­ons­part­ner auf Lan­des­ebe­ne. In vie­len Bun­des­län­dern ver­net­zen sie die loka­len Initia­ti­ven.

In ganz Deutsch­land gibt es vie­le loka­le Initia­ti­ven und Pro­jek­te für Flücht­lin­ge. Auf einer Über­sichts­kar­te haben wir etli­che davon gesam­melt. Hier kön­nen Sie schau­en, ob es auch in Ihrer Stadt oder Gemein­de bereits eine Initia­ti­ve gibt:

[Die Vollständigkeit oder Aktualität der angegebenen Daten können wir leider nicht garantieren. Helfen Sie mit, um dieses Informationsangebot zu verbessern: Über Korrekturen und Ergänzungen freuen wir uns. Entsprechende Hinweise bitte an initiativen(at)proasyl.de.]

Tipps für die Flüchtlingsarbeit vor Ort

Damit aus den Flücht­lin­gen lang­fris­tig Nach­ba­rin­nen und Nach­barn wer­den kön­nen, braucht es eine brei­te Mit­wir­kung, aber auch struk­tu­rel­le Moder­ni­sie­rung und poli­ti­sche Stan­dards. Die Bro­schü­re »Neue Nach­barn« stellt fach­li­che Rah­men­li­ni­en und zahl­rei­che Bei­spie­le kom­mu­na­len, ehren­amt­li­chen und pro­fes­sio­nel­len Enga­ge­ments vor.

Im Inter­net gibt es eine gan­ze Rei­he an hilf­rei­chen Ange­bo­ten für Flücht­lin­ge – in unse­rer »Über­sicht: Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­te für Flücht­lin­ge im Inter­net« haben wir vie­le davon gesam­melt. Die­se Sei­te haben wir auf Eng­lisch und Ara­bisch (PDF) über­setzt.

Flüchtlinge aufnehmen

Immer wie­der wer­den wir von Initia­ti­ven und Pri­vat­per­so­nen auch ange­fragt, inwie­fern es mög­lich ist, Flücht­lin­ge pri­vat auf­zu­neh­men. Hier­zu gibt es von uns die Hand­rei­chung »Flücht­lin­ge pri­vat auf­neh­men – wie geht das?«

Abschiebungen verhindern

Oft wen­den sich Men­schen an uns, weil jeman­dem im Freun­des- oder Bekann­ten­kreis eine Abschie­bung droht. In sol­chen Fäl­len ist es wich­tig, dass Sie sich zual­ler­erst kom­pe­tent bera­ten las­sen – von unse­rem Ein­zel­fall-Bera­tungs­team oder einer ande­ren qua­li­fi­zier­ten Bera­tungs­stel­le, um zu klä­ren, was zu tun ist.

Immer öfter zeigt sich, dass enga­gier­te Bürger*innen es schaf­fen, Abschie­bun­gen zu ver­hin­dern – vor allem, wenn es um soge­nann­te Dub­lin-Abschie­bun­gen geht. Wie das funk­tio­niert und was sie gegen die Dub­lin-III-Ver­ord­nung unter­neh­men kön­nen, auf deren Grund­la­ge Schutz­su­chen­de quer durch Euro­pa gescho­ben wer­den, erfah­ren Sie hier: Wir tre­ten ein! Für Flücht­lings­schutz. Gegen Dub­lin III. Machen Sie mit!

Droht eine Abschie­bung nach Afgha­ni­stan, fin­den Sie hier Hin­wei­se für afgha­ni­sche Flücht­lin­ge und ihre Berater*innen.

Aktiv gegen Rassismus werden

Anschlä­ge auf geplan­te und bewohn­te Flücht­lings­un­ter­künf­te, Gewalt­ta­ten gegen Schutz­su­chen­de, ras­sis­ti­sche Het­ze im Inter­net und auf der Stra­ße: Das ist mitt­ler­wei­le All­tag in Deutsch­land. Unter dem Mot­to »Gemein­sam gegen Ras­sis­mus« rufen wir dazu auf, ras­sis­ti­scher Het­ze ent­schlos­sen ent­ge­gen­zu­tre­ten. Es kommt auf uns alle an!

Ob in der Gemein­de, im Betrieb, im Bekann­ten- oder Freun­des­kreis, in der Fami­lie oder im Inter­net: Bezie­hen Sie deut­lich Posi­ti­on gegen flücht­lings­feind­li­che und ras­sis­ti­sche Äuße­run­gen. Soll­ten Sie Zeu­gin oder Zeu­ge von Über­grif­fen wer­den, brin­gen Sie die­se unver­züg­lich zur Anzei­ge. Men­schen, die vor Krieg, Gewalt und Ver­fol­gung flie­hen, haben Anspruch auf unse­re Hil­fe und Soli­da­ri­tät.

Vie­le wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen und Argu­men­ta­ti­ons­hil­fen gibt es auf unse­rer The­men­sei­te »Gemein­sam gegen Ras­sis­mus«.

INFORMIEREN UND Flagge zeigen

Bro­schü­ren mit Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Infos über die Situa­ti­on in bestimm­ten Län­dern, Falt­blät­ter für Demons­tra­tio­nen oder Info­stän­de: In unse­rem Mate­ri­al-Bereich fin­den sich all unse­re Publi­ka­tio­nen als PDF – eini­ge davon sind auch als Druck­ver­si­on bestell­bar.

Auch um Flag­ge zu zei­gen und die eige­ne Mei­nung deut­lich zu machen, gibt es eini­ge Mate­ria­li­en: Bei­spiels­wei­se unse­re Anti­ras­sis­mus-Auf­kle­ber und Pla­ka­te!

Unse­re Pro Men­schen­rech­te. Con­tra Vor­ur­tei­le Bro­schü­re wapp­net gegen die häu­figs­ten Vor­ur­tei­le und hilft mit wich­ti­ge Fak­ten und Argu­men­ten bei der Debat­te über Flücht­lin­ge in Deutsch­land und Euro­pa.