25.02.2010  

Die Bundesregierung will weder Not noch Diskriminierung von Roma im Kosovo sehen

PRO ASYL kri­ti­siert kom­plet­te Rea­li­täts­ver­wei­ge­rung: Papie­re­ne Absichts­er­klä­run­gen genü­gen nicht Über­ein­stim­mend sehen unab­hän­gi­ge inter­na­tio­na­le Beob­ach­ter und Orga­ni­sa­tio­nen die Lage der Min­der­hei­ten der Roma, Ash­ka­li und Ägyp­ter im Koso­vo als extrem kri­tisch an. Sie ver­lan­gen zumin­dest eine Aus­set­zung der Abschie­bun­gen aus west­eu­ro­päi­schen Staa­ten. Ganz anders die Bun­des­re­gie­rung. Die sieht kei­nen Grund, ihre Abschie­be­pra­xis in Zwei­fel zu zie­hen.
...
25.02.2010  

Debatte im EU-Rat: Aufrüstung der europäischen Grenzagentur

PRO ASYL: FRONTEX an die Kan­da­re neh­men Anläss­lich der heu­ti­gen Debat­te im EU-Rat Jus­tiz und Inne­res zur Stär­kung der euro­päi­schen Grenz­agen­tur FRONTEX for­dert PRO ASYL: Es reicht nicht, die euro­päi­schen Grenz­schutz­ein­hei­ten in Men­schen­rechts­fra­gen zu schu­len, wie es die neue EU-Kom­mis­sa­rin für Inne­res, Ceci­lia Malm­ström, vor­schlägt. FRONTEX muss die Men­schen­rech­te ein­hal­ten und das bereits jetzt. Selbst­ver­ständ­lich
...
18.02.2010  

Familie getrennt durch Behörden und Gericht

Ein Fami­li­en­va­ter wur­de zum zwei­ten Mal in den Koso­vo abge­scho­ben Ver­wal­tungs­ge­richt Kas­sel: „Ein Gebot der Selbst­be­haup­tung der deut­schen Rechts­ord­nung“ Am 9. Febru­ar 2010 wur­de der jun­ge Rom Elvis A. aus Ful­da­tal bei Kas­sel in den Koso­vo abge­scho­ben. Der 26-Jäh­ri­ge, nach Roma-Recht ver­hei­ra­tet und Vater zwei­er Kin­der, war bereits im Mai 2009 nach einem Auf­ent­halt von
...
10.02.2010  

Nach der Karlsruher Entscheidung zu Hartz IV

PRO ASYL: Regel­sät­ze für Asyl­su­chen­de sind eben­falls ver­fas­sungs­wid­rig Als Kon­se­quenz der gest­ri­gen Karls­ru­her Ent­schei­dung zu Hartz IV for­dert die bun­des­wei­te Flücht­lings­or­ga­ni­sa­ti­on PRO ASYL die Erhö­hung der Regel­sät­ze des Leis­tungs­ge­set­zes für Asyl­su­chen­de. Sie lie­gen nach die­sem Gesetz für Asyl­su­chen­de und Gedul­de­te mehr als 35 % unter den Hartz IV-Sät­zen. Seit Ein­füh­rung des Geset­zes im Jahr 1993
...
04.02.2010  

Die griechische Misere bedroht den Flüchtlingsschutz

PRO ASYL: Soli­da­ri­tät mit Grie­chen­land statt Abschie­bung der Ver­ant­wor­tung PRO ASYL appel­liert an die Bun­des­re­gie­rung ange­sichts der Wirt­schafts­mi­se­re in Grie­chen­land, soli­da­ri­sche Initia­ti­ven gegen­über dem klei­nen Außen­staat der EU zu ergrei­fen. Die Fol­gen der dra­ma­ti­sche Wirt­schafts­la­ge soll­ten nicht die ärme­ren Bevöl­ke­rungs­schich­ten und Schutz­su­chen­de in Grie­chen­land aus­ba­den müs­sen. Es wird für die neue grie­chi­sche Regie­rung beim bes­ten
...
27.01.2010  

Bundestagsinnenausschuss debattiert über deutsch-syrisches Rückübernahmeabkommen

PRO ASYL for­dert förm­li­chen Abschie­bungs­stopp Heu­te beschäf­tigt sich der Innen­aus­schuss des Deut­schen Bun­des­ta­ges mit Anträ­gen von Bünd­nis 90 / Die Grü­nen und der Links­par­tei, in denen ein Abschie­bungs­stopp nach Syri­en gefor­dert wird. Hin­ter­grund ist die in einem Bericht des Aus­wär­ti­gen Amtes inzwi­schen bestä­tig­te Erfah­rung, dass min­des­tens drei Abge­scho­be­ne nach der Ankunft in Syri­en bzw. wenig
...
21.01.2010  

PRO ASYL zur Asylstatistik 2009

Leich­ter Anstieg der Antrags­zah­len – sin­ken­de Schutz­quo­te PRO ASYL kri­ti­siert Zunah­me von Asyl­wi­der­ru­fen Die jetzt ver­öf­fent­lich­te Asyl­sta­tis­tik des Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­ums für das Jahr 2009 weist eine Zunah­me der Asyl­an­trags­zah­len auf jetzt 27.649 aus (2008: 22.085). Der Anstieg der Asyl­an­trags­zah­len um 25,2 Pro­zent wird stark dadurch rela­ti­viert, dass sich die Zah­len der Asyl­su­chen­den in den letz­ten Jah­ren
...
18.01.2010  

Leiter türkischer Anti-Terror-Einheit als Zeuge geladen

PRO ASYL: Deut­sche Jus­tiz darf Fol­ter nicht legi­ti­mie­ren In der am heu­ti­gen Tage vor dem Ober­lan­des­ge­richt Stutt­gart (OLG) statt­fin­den­den Haupt­ver­hand­lung gegen zwei mut­maß­li­che Mit­glie­der der ver­bo­te­nen tür­ki­schen Orga­ni­sa­ti­on DHKP-C ist der Lei­ter der Anti-Ter­ror-Abtei­lung der Poli­zei Istan­bul als Zeu­ge gela­den. Damit soll der Lei­ter der­je­ni­gen poli­ti­schen Abtei­lung der Poli­zei ver­nom­men wer­den, die regel­mä­ßig Fol­ter als
...
15.01.2010  

Auswärtiges Amt legt ad hoc-Bericht zur abschiebungsrelevanten Lage in Syrien vor

Nach Abschie­bung Haft und Ver­fol­gung PRO ASYL for­dert Auf­kün­di­gung des deutsch-syri­schen Rück­über­nah­me­ab­kom­mens und Abschie­bungs­stopp Dra­ma­ti­sche Fak­ten zum Schick­sal von aus Deutsch­land abge­scho­be­nen Syrern erhält ein jetzt bekannt gewor­de­ner „Ad hoc Ergän­zungs­be­richt zum Bericht über die asyl- und abschie­bungs­re­le­van­te Lage in der Ara­bi­schen Repu­blik Syri­en“, der das Datum vom 28. Dezem­ber 2009 trägt. PRO ASYL for­dert
...
07.01.2010  

Prozess um den Tod von Oury Jalloh wird noch einmal aufgerollt

PRO ASYL begrüßt die Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs Hoff­nung auf spä­te Auf­klä­rung und Gerech­tig­keit PRO ASYL begrüßt die heu­ti­ge Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­ho­fes im Revi­si­ons­ver­fah­ren um den Tod des in einer Des­sau­er Poli­zei­zel­le ver­brann­ten sier­ra-leo­ni­schen Asyl­su­chen­den Oury Jal­loh. Mit der Ent­schei­dung im Revi­si­ons­ver­fah­ren ver­bin­det sich die Hoff­nung auf eine spä­te Auf­klä­rung der Tra­gö­die. Was in der Gewahr­sams­zel­le
...