22.02.2013
Image
Proteste gegen Dublin-Abschiebungen am Münchner Flughafen. Foto: <a href="http://ulimuc.wordpress.com/2012/04/04/topple-dublin-ii-no-deportations-protest-at-munich-airport/">ulimuc.wordpress.com</a>

Eine transnationale Studie von ECRE und weiterer Flüchtlingsorganisationen dokumentiert die Folgen der Dublin-II-Verordnung. Die Verordnung sorgt seit zehn Jahren dafür, dass Flüchtlinge von EU-Staat zu EU-Staat abgeschoben werden und ihnen immer wieder Haft und Obdachlosigkeit droht.

Grund­la­ge des euro­päi­schen Asyl­zu­stän­dig­keits­sys­tems Dub­lin-II ist die Unter­stel­lung, in allen Mit­glied­staa­ten der Uni­on herrsch­ten ver­gleich­ba­re Stan­dards für Asyl­su­chen­de. In der Pra­xis ist das Fik­ti­on. In Mal­ta, Ungarn und Grie­chen­land wer­den Asyl­su­chen­de inhaf­tiert oder der Obdach­lo­sig­keit aus­ge­setzt, in Ita­li­en wer­den Flücht­lin­ge gezwun­gen, auf der Stra­ße oder in leer­ste­hen­den Gebäu­den zu leben.

Daher ist es kein Wun­der, dass Schutz­su­chen­de ver­su­chen, aus EU-Rand­staa­ten wei­ter nach Deutsch­land oder ande­re Staa­ten wei­ter­zu­flie­hen. Auf­grund der Dub­lin-II-Ver­ord­nung fin­den sie auch dort meist kei­nen Schutz, wer­den in Abschie­be­haft genom­men und zurück­ge­scho­ben. Dabei wird immer wie­der in Kauf genom­men, dass Fami­li­en aus­ein­an­der­ge­ris­sen und auch beson­ders schutz­be­dürf­ti­ge Flücht­lin­ge im Ziel­land Haft und Elend aus­ge­setzt wer­den.

Leben in der War­te­schlei­fe – Berich­te doku­men­tie­ren das Schei­tern von Dub­lin-II

Im Rah­men des Pro­jekts „Dub­lin Trans­na­tio­nal Net­work“  haben der Euro­päi­sche Flücht­lings­rat ECRE und zahl­rei­che Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen detail­liert unter­sucht, wie die Dub­lin-II-Ver­ord­nung in elf der Mit­glied­staa­ten ange­wandt wird. Der Bericht „Zehn Jah­re Dub­lin – kein Grund zum Fei­ern“ (PDF) unter­sucht die Umset­zung der Dub­lin-II-Ver­ord­nung in Deutsch­land und schil­dert, wel­che Fol­gen dies jeweils für die Betrof­fe­nen hat. Auch wenn der Bericht wie auch die trans­na­tio­na­le ver­glei­chen­de Stu­die „Lives on Hold“ (PDF) den ver­schie­de­nen euro­päi­schen und natio­nal­staat­li­chen Orga­nen Emp­feh­lun­gen für die Anwen­dung der Dub­lin-II-Ver­ord­nung aus­spricht, machen die Stu­di­en unmiss­ver­ständ­lich klar, dass Refor­men die Grund­pro­ble­me der Dub­lin-II-Ver­ord­nung nicht behe­ben kön­nen.

Für Tau­sen­de Men­schen bedeu­tet die­ses Sys­tem, dass sie nicht sel­ten über vie­le Jah­re hin­weg in der EU hin und her gescho­ben wer­den, ohne jemals rich­tig anzu­kom­men. Vie­le von ihnen sind schon in vier, fünf oder mehr euro­päi­schen Län­dern gewe­sen – immer in der Hoff­nung, in dem jewei­li­gen Land end­lich Schutz zu fin­den und ein neu­es Leben begin­nen zu kön­nen.

Kei­ne Soli­da­ri­tät bei der Flücht­lings­auf­nah­me

Auch aus der Per­spek­ti­ve vie­ler EU-Staa­ten ist das Dub­lin-II-Sys­tem unso­li­da­risch. Denn da nach der Dub­lin-II-Ver­ord­nung  der­je­ni­ge EU-Staat für ein Asyl­ge­such zustän­dig ist, der den Flücht­ling in die EU hat ein­rei­sen las­sen, bleibt die Ver­ant­wor­tung für den Flücht­lings­schutz an den EU-Staa­ten hän­gen, in denen die Flücht­lin­ge ankom­men – meist sind das die Staa­ten am Ran­de der EU. Das führt dazu, dass für die­se EU-Staa­ten nicht der Schutz der Flücht­lin­ge, son­dern das Abwäl­zen der Ver­ant­wor­tung auf ande­re Staa­ten im Vor­der­grund steht. So führt der Man­gel an Soli­da­ri­tät unter den EU-Staa­ten zu einem Man­gel an Soli­da­ri­tät gegen­über schutz­su­chen­den Men­schen.

 Euro­päi­scher Men­schen­rechts­ge­richts­hof ver­ur­teilt Ita­li­en und Grie­chen­land (22.10.14)

 Euro­päi­scher Gerichts­hof für Men­schen­rech­te ver­ur­teilt Mal­ta und Zypern (24.07.13)

 Tri­po­lis, Lam­pe­du­sa, Ham­burg – kein Schutz, nir­gend­wo? (30.05.13)

 Stopp der Über­stel­lun­gen nach Grie­chen­land ver­län­gert – Situa­ti­on nach wie vor kata­stro­phal (17.12.12)

 UNHCR kri­ti­siert Dub­lin-II-Abschie­bun­gen nach Ungarn (11.10.12)

 Abschie­bungs­haft: Zu schnell, zu oft, zu lan­ge (13.09.12)

 Neue Bro­schü­re zum euro­päi­schen „Dub­lin-Sys­tem“ (21.05.12)

 „Out of Sys­tem“ – neu­er Bericht zur Situa­ti­on von Flücht­lin­gen in Mal­ta (11.05.12)

 In Haft oder obdach­los auf der Stra­ße: Neu­er Bericht doku­men­tiert dra­ma­ti­sche Situa­ti­on von Flücht­lin­gen in Ungarn (15.03.12)

 Deutsch­land hält am geschei­ter­ten Asyl­zu­stän­dig­keits­sys­tem fest (28.01.12)

 EMGR schützt Asyl­su­chen­den vor Abschie­bung nach Ita­li­en (31.10.11)