Was ist eigentlich eine »Duldung«?

In der öffent­li­chen Debat­te wer­den immer wie­der fal­sche Infor­ma­tio­nen über die Dul­dung ver­brei­tet. So wird fälsch­li­cher­wei­se behaup­tet, dass gedul­de­te Men­schen »rechts­wid­rig« in Deutsch­land sei­en. Gleich­zei­tig wird eben­so miss­ver­stan­den, dass die Dul­dung eben kei­ne Auf­ent­halts­er­laub­nis ist und damit auch nicht vor einer Abschie­bung schützt.

Der sogenannte Bremer Asylskandal als Brandbeschleuniger

Der Rechts­an­walt Hen­ning Son­nen­berg ver­tritt einen der Beschul­dig­ten im Ver­fah­ren rund um die Bre­mer Außen­stel­le des Bun­des­am­tes für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge (BAMF). Anläss­lich einer Dis­kus­si­on hat er eine tref­fen­de Zusam­men­fas­sung der Vor­fäl­le gelie­fert. Wir doku­men­tie­ren einen Aus­zug aus sei­ner Rede hier.