28.02.2012

Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin Kris­ti­na Schrö­der unter­zeich­ne­te heu­te in Genf das neue Zusatz­pro­to­koll für ein Indi­vi­du­al­be­schwer­de­recht zur UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on. Damit sol­len Kin­der und Jugend­li­che künf­tig die Mög­lich­keit haben, sich an den unab­hän­gi­gen UN-Aus­schuss für die Rech­te des Kin­des zu wen­den.

PRO ASYL begrüßt die Unter­zeich­nung des Zusatz­pro­to­kolls, weist aber zugleich auf noch vor­han­de­ne Defi­zi­te bei der Umset­zung der Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on hin, ins­be­son­de­re für Flücht­lings­kin­der: Noch immer ste­hen Ände­run­gen im Auf­ent­halts-, im Asyl­ver­fah­rens­ge­setz sowie im Asyl­be­wer­ber­leis­tungs­ge­setz aus, da die­se Geset­ze nicht im Ein­klang mit der UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on sind. So wer­den Kin­der­flücht­lin­ge ab 16 Jah­ren im Asyl­ver­fah­ren wie Erwach­se­ne behan­delt und Flücht­lings­kin­der unter Bedin­gun­gen unter­ge­bracht, die die in der Kon­ven­ti­on begrün­de­ten Ansprü­che auf kind­ge­rech­te Unter­brin­gung, sozia­le Teil­ha­be und Gesund­heits­ver­sor­gung miss­ach­ten.

„Wenn die theo­re­ti­schen Rech­te für Kin­der in der Rea­li­tät für Flücht­lings­fa­mi­li­en nicht gel­ten, muss etwas getan wer­den. Statt sym­bo­li­scher Ges­ten muss das rea­le Kin­des­wohl nach Jah­ren der Ver­nach­läs­si­gung end­lich wie­der in den Blick der Behör­den gera­ten“, so Hei­ko Kauffmann, Vor­stand von PRO ASYL.

Nun kommt es dar­auf an, Kin­dern, deren Rech­te nach der Kon­ven­ti­on ver­letzt wer­den, dabei zu unter­stüt­zen, die­se vor dem unab­hän­gi­gen UN-Aus­schuss für die Rech­te des Kin­des ein­zu­kla­gen. Da dies vor­aus­setzt, dass der Rechts­weg in Deutsch­land aus­ge­schöpft ist, kön­nen Jah­re ver­ge­hen, bis eine Kla­ge Erfolg zeigt. „Fami­li­en und beson­ders die Kin­der sind in die­ser Zeit beson­ders belas­tet. Grund­sätz­lich wäre des­halb bes­ser, die der Rechts­weg müss­te nicht erst beschrit­ten wer­den“, so Kauffmann.

 EU- Innen­mi­nis­ter­tref­fen am 8. März: Deutsch­land blo­ckiert Ver­bes­se­run­gen für Flücht­lings­kin­der (06.03.12)

 Bun­des­tags­de­bat­te zu Kin­der­rech­ten (20.01.12)

 Mah­nung zum Jah­res­tag der UN – Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on:  (17.11.11)

 PRO ASYL for­dert zum Welt­kin­der­tag: UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on end­lich umset­zen! (19.09.11)

 Kin­der­rech­te auch für Flücht­lings­kin­der – Deutsch­land muss UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on end­lich umset­zen (14.07.11)

 Kam­pa­gnen­start „Jetzt erst Recht(e) für Flücht­lings­kin­der!“ (31.05.11)

Alle Presse­mitteilungen