02.11.2010
Image

Heu­te tref­fen die ers­ten „JO RAB­ITs“ (Joint Ope­ra­ti­on Rapid Bor­der Inter­ven­ti­on Teams) in Grie­chen­land ein. Die schnel­le Ein­greif­trup­pe der Grenz­agen­tur FRONTEX soll mit 175 gut aus­ge­rüs­te­ten Grenz­schüt­zern aus ver­schie­de­nen euro­päi­schen Län­dern bei der Über­wa­chung der grie­chisch-tür­ki­schen Land­gren­ze soge­nann­te „ille­ga­le Ein­wan­de­rer“ abweh­ren, um so einen der letz­ten offe­nen Flucht­we­ge nach Euro­pa zu ver­rie­geln. Sie sol­len zunächst

Heu­te tref­fen die ers­ten „JO RAB­ITs“ (Joint Ope­ra­ti­on Rapid Bor­der Inter­ven­ti­on Teams) in Grie­chen­land ein. Die schnel­le Ein­greif­trup­pe der Grenz­agen­tur FRONTEX soll mit 175 gut aus­ge­rüs­te­ten Grenz­schüt­zern aus ver­schie­de­nen euro­päi­schen Län­dern bei der Über­wa­chung der grie­chisch-tür­ki­schen Land­gren­ze soge­nann­te „ille­ga­le Ein­wan­de­rer“ abweh­ren, um so einen der letz­ten offe­nen Flucht­we­ge nach Euro­pa zu ver­rie­geln. Sie sol­len zunächst zwei Mona­te blei­ben, heißt es. Wegen des längst unbe­streit­ba­ren Zusam­men­bruchs des grie­chi­schen Asyl­sys­tems hat­te die Regie­rung in Athen ver­gan­ge­ne Woche die­se Hil­fe ange­for­dert.

Immer mehr Flücht­lin­ge ver­su­chen über die grie­chisch-tür­ki­sche Lan­des­gren­ze die Euro­päi­sche Uni­on zu errei­chen. Vie­le sind beim Ver­such, den Grenz­fluss Evros schwim­mend zu durch­que­ren bereits ertrun­ken. Wer es lebend nach Grie­chen­land geschafft hat, wird meist unter kata­stro­pha­len Bedin­gun­gen inhaf­tiert. PRO ASYL hat erst im Okto­ber einen Recher­che­be­richt über die Situa­ti­on vor Ort vor­ge­legt, der neben gesund­heits­ge­fähr­den­den sani­tä­ren Bedin­gun­gen und Miss­hand­lun­gen durch das Wach­per­so­nal auch doku­men­tiert, wie Min­der­jäh­ri­ge älter geschätzt und Asyl­an­trä­ge nahe­zu unmög­lich gemacht wer­den.
Laut ver­schie­de­nen Zei­tungs­be­rich­ten ver­such­ten am Wochen­en­de zahl­rei­che Flücht­lin­ge, die Gren­ze noch vor dem Ein­tref­fen der FRON­TEX-Teams zu über­win­den.

 Stopp der Über­stel­lun­gen nach Grie­chen­land ver­län­gert – Situa­ti­on nach wie vor kata­stro­phal (17.12.12)

 Töd­li­che Gleich­gül­tig­keit been­den (07.09.12)

 Flücht­lings­boot in der Ägä­is gesun­ken – Dut­zen­de Tote (06.09.12)

 EU will nicht für grie­chisch-tür­ki­schen Grenz­zaun zah­len (07.12.11)

 Huma­ni­tä­re Situa­ti­on für Schutz­su­chen­de in nord­grie­chi­schen Haft­la­gern dra­ma­tisch  (21.10.10)

 Doku­men­ta­ti­on über unmensch­li­che Zustän­de in Grie­chen­land  (11.10.10)