01.06.2010
Image
Flüchtlinge in Griechenland (Foto: ZDF)

Wie aus der Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf eine Klei­ne Anfra­ge der Frak­ti­on Die Lin­ke her­vor­geht, ist die Zahl der Über­nah­me­ersu­chen nach der Dub­lin II-Ver­ord­nung an Grie­chen­land wei­ter­hin hoch. 617 Über­nah­me­ersu­chen gin­gen im ers­ten Quar­tal 2010 an das finan­zi­ell stark gebeu­tel­te Land – mehr als ein Vier­tel aller Dub­lin-Über­nah­me­ersu­chen. Damit ist Grie­chen­land wei­ter­hin das mit Abstand

Wie aus der Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf eine Klei­ne Anfra­ge der Frak­ti­on Die Lin­ke her­vor­geht, ist die Zahl der Über­nah­me­ersu­chen nach der Dub­lin II-Ver­ord­nung an Grie­chen­land wei­ter­hin hoch. 617 Über­nah­me­ersu­chen gin­gen im ers­ten Quar­tal 2010 an das finan­zi­ell stark gebeu­tel­te Land – mehr als ein Vier­tel aller Dub­lin-Über­nah­me­ersu­chen. Damit ist Grie­chen­land wei­ter­hin das mit Abstand am meis­ten ersuch­te Land. Haupt­be­trof­fe­ne: Flücht­lin­ge aus Afgha­ni­stan und dem Irak.

Nach dem so genann­ten Dub­lin-Ver­fah­ren tei­len sich die EU-Staa­ten die Zustän­dig­keit für Asyl­ver­fah­ren auf. Der Rei­se­weg ist oft­mals ent­schei­dend, so dass die Rand­staa­ten der EU am häu­figs­ten Flücht­lin­ge zurück­neh­men müs­sen. Im Fall Grie­chen­lands hat das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt seit Sep­tem­ber 2009 in meh­re­ren Fäl­len Über­stel­lun­gen aus­ge­setzt. Im Lau­fe des Jah­res will das Karls­ru­her Gericht ent­schei­den, ob sol­che Über­stel­lun­gen gegen die Ver­fas­sung ver­sto­ßen. Die Bun­des­re­gie­rung ver­sucht trotz­dem alles, Grie­chen­land für zustän­dig zu erklä­ren. Zwar schei­tern die Abschie­bun­gen meist an den Gerich­ten, die bis zur Karls­ru­her Ent­schei­dung abwar­ten wol­len. Den­noch wer­den hun­der­te Flücht­lin­ge in Unsi­cher­heit gestürzt. Von Okto­ber 2009 bis Ende März 2010 rich­te­te Deutsch­land fast 1.400 Über­nah­me­ersu­chen an Grie­chen­land.

Aus der Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung geht eben­falls her­vor, dass die Schutz­quo­te für Ira­ker dras­tisch sinkt, obwohl sich die Lage im Irak nicht maß­geb­lich ver­bes­sert hat. Sie liegt zwar mit 49,3% im ers­ten Quar­tal 2010 noch rela­tiv hoch. Im sel­ben Zeit­raum des Vor­jah­res erhiel­ten jedoch noch 77,6% der ira­ki­schen Asyl­su­chen­den einen Schutz­sta­tus in Deutsch­land.

 Euro­päi­scher Men­schen­rechts­ge­richts­hof ver­han­delt zu Dub­lin-Fäl­len (02.09.10)

 Flücht­lin­ge sind kei­ne Paket­post (29.04.10)

 Neu­er Bericht zur Situa­ti­on von Flücht­lin­gen in Grie­chen­land (22.03.10)

 Hohe Zahl von Wider­ru­fen gegen Ira­ker (19.02.10)

 Schwei­zer Grund­satz­ent­schei­dung zu Dub­lin II (12.02.10)

 UNHCR bekräf­tigt: Kei­ne Abschie­bun­gen nach Grie­chen­land  (12.01.10)