19.02.2010
Image
Irakische Frauen (Foto: UNHCR, P.Sands)

Im Jahr 2009 wur­de bei aner­kann­ten ira­ki­schen Flücht­lin­gen in 2.342 Fäl­len der Schutz­sta­tus wider­ru­fen, das ent­spricht mehr als 60% der Fäl­le, die einer Über­prü­fung unter­zo­gen wur­den. Zum Ver­gleich: 2008 wur­de der Sta­tus nur in ca. 6,6% der Prüf­fäl­le wider­ru­fen, in über 93% der Fäl­le hin­ge­gen nicht. Das Bun­des­amt über­prüft im drit­ten Jahr nach der Aner­ken­nung

Im Jahr 2009 wur­de bei aner­kann­ten ira­ki­schen Flücht­lin­gen in 2.342 Fäl­len der Schutz­sta­tus wider­ru­fen, das ent­spricht mehr als 60% der Fäl­le, die einer Über­prü­fung unter­zo­gen wur­den. Zum Ver­gleich: 2008 wur­de der Sta­tus nur in ca. 6,6% der Prüf­fäl­le wider­ru­fen, in über 93% der Fäl­le hin­ge­gen nicht.

Das Bun­des­amt über­prüft im drit­ten Jahr nach der Aner­ken­nung als Flücht­ling, ob sich die Situa­ti­on im Her­kunfts­land der­art ver­bes­sert hat, dass der Schutz­sta­tus wie­der ent­zo­gen wer­den kann. Für den Irak kann von einer Ver­bes­se­rung der Sicher­heits­la­ge jedoch offen­sicht­lich nicht die Rede sein. Noch immer flie­hen vie­le Men­schen aus dem Irak und suchen im Aus­land Schutz.

Wäh­rend hier leben­den Ira­kern immer häu­fi­ger der Schutz ent­zo­gen wird, betei­ligt sich Deutsch­land zugleich an einem Auf­nah­me­pro­gramm für Ira­ker, die sich in die Nach­bar­staa­ten des Iraks geret­tet haben. In die­sen Tagen kom­men die letz­ten von ins­ge­samt 2.500 von Deutsch­land auf­ge­nom­me­nen Irak­flücht­lin­gen an. (Für eine ange­mes­se­ne Betei­li­gung an wei­te­ren Flücht­lings­auf­nah­me­pro­gram­men hat PRO ASYL eine E-Mail-Akti­on gestar­tet »)

PRO ASYL kri­ti­siert den mas­si­ven Anstieg von Wider­ru­fen gegen Ira­ker als rea­li­täts­fremd und flücht­lings­feind­lich. Ins­ge­samt wur­den im Jahr 2009 in Deutsch­land 4.787 Asyl- bezie­hungs­wei­se Flücht­lings­an­er­ken­nun­gen zurück­ge­nom­men. Dies geht aus einer Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung (17/693) auf eine Klei­ne Ant­wort der Frak­ti­on Die Lin­ke (17/576) her­vor.

 BVerwG: Wider­ruf der Aner­ken­nung ira­ki­scher Flücht­lin­ge (25.02.11)

 Flücht­lin­ge sol­len wei­ter nach Grie­chen­land abge­scho­ben wer­den (01.06.10)

 Euro­päi­scher Gerichts­hof ent­schei­det zu Wider­rufs­ver­fah­ren (05.03.10)

 Asyl-Wider­ru­fe auf dem Prüf­stand: Gene­ral­an­walt am Euro­päi­schen Gerichts­hof zur Ver­ein­bar­keit mit EU-Recht (16.09.09)