31.05.2011
Image

Sie flo­hen einst aus Soma­lia, Eri­trea, der Elfen­bein­küs­te und ande­ren Län­dern, in denen ihnen Gewalt und Fol­ter droh­ten. Sie flo­hen durch die Saha­ra irgend­wie nach Liby­en. Vie­le von ihnen beka­men dort den Ter­ror von Gad­da­fis Scher­gen zu spü­ren, die die Flücht­lin­ge im Auf­trag der EU von der Wei­ter­rei­se nach Euro­pa abhiel­ten. Dann flo­hen die Flücht­lin­ge

Sie flo­hen einst aus Soma­lia, Eri­trea, der Elfen­bein­küs­te und ande­ren Län­dern, in denen ihnen Gewalt und Fol­ter droh­ten. Sie flo­hen durch die Saha­ra irgend­wie nach Liby­en. Vie­le von ihnen beka­men dort den Ter­ror von Gad­da­fis Scher­gen zu spü­ren, die die Flücht­lin­ge im Auf­trag der EU von der Wei­ter­rei­se nach Euro­pa abhiel­ten. Dann flo­hen die Flücht­lin­ge vor dem liby­schen Bür­ger­krieg nach Tune­si­en. Und jetzt sit­zen sie fest.

Etwa im Flücht­lings­la­ger Chou­cha, mit­ten in der Wüs­te nahe der liby­schen Gren­ze. 4000 Män­ner, Frau­en und Kin­der. Was­ser gibt es zu wenig, kaum Toi­let­ten, kaum medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung. Mitt­ler­wei­le herr­schen auch hier Gewalt und Ver­zweif­lung. Die Flücht­lin­ge in Chou­cha haben nur eine Hoff­nung: Dass sich Staa­ten bereit erklä­ren, sie auf­zu­neh­men. Denn zurück in ihre Her­kunfts­län­der kön­nen sie nicht.

PRO ASYL rich­tet des­halb zusam­men mit med­ico inter­na­tio­nal, Bor­der­line Euro­pe, Afri­que-Euro­pe-Inter­act, Wel­co­me to Euro­pe und dem Komi­tee für Grund­rech­te und Demo­kra­tie einen drin­gen­den Appell an die poli­tisch Ver­ant­wort­li­chen auf euro­päi­scher Ebe­ne, in Bund, Län­der und Gemein­den, die Flücht­lin­ge zu ret­ten, die im Flücht­lings­la­ger „Chou­cha“ an der tune­sisch-lybi­schen Gren­ze fest­sit­zen:

Zum Appell „Voices of Chou­cha – Flucht­we­ge öff­nen, Flücht­lin­ge auf­neh­men!“

 Tune­si­en: Hun­ger­streik von Flücht­lin­gen aus Chou­cha  (08.04.13)

 Chou­cha-Flücht­lin­ge pro­tes­tie­ren in Tunis (01.02.13)

 Ankunft von Flücht­lin­gen aus Tune­si­en am heu­ti­gen Mon­tag (03.09.12)

 Rhein­land-Pfalz for­dert Auf­nah­me von Flücht­lin­gen (22.11.11)

 Tune­si­en: Situa­ti­on im Flücht­lings­la­ger Chou­cha eska­liert (25.05.11)