29.03.2010
Image
Foto: Andrea Hitzemann, DCV

Auf Antrag der Län­der Rhein­land-Pfalz, Ber­lin, Bran­den­burg und Bre­men hat sich der Bun­des­rat am 26. März 2010 für eine Rück­nah­me der deut­schen Vor­be­halts­er­klä­rung zur UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on aus­ge­spro­chen. Damit stimm­ten die Län­der einem ent­spre­chen­den Vor­ha­ben aus dem Koali­ti­ons­ver­trag der Bun­des­re­gie­rung zu. Der 1992 ein­ge­leg­te Vor­be­halt sieht vor, dass die Kon­ven­ti­on in Deutsch­land nicht auf asyl- und aus­län­der­recht­li­che

Auf Antrag der Län­der Rhein­land-Pfalz, Ber­lin, Bran­den­burg und Bre­men hat sich der Bun­des­rat am 26. März 2010 für eine Rück­nah­me der deut­schen Vor­be­halts­er­klä­rung zur UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on aus­ge­spro­chen. Damit stimm­ten die Län­der einem ent­spre­chen­den Vor­ha­ben aus dem Koali­ti­ons­ver­trag der Bun­des­re­gie­rung zu. Der 1992 ein­ge­leg­te Vor­be­halt sieht vor, dass die Kon­ven­ti­on in Deutsch­land nicht auf asyl- und aus­län­der­recht­li­che Sach­ver­hal­te anzu­wen­den ist. PRO ASYL setzt sich seit Jah­ren für die vol­le Gel­tung der UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on ein. Eine Rück­nah­me der Vor­be­hal­te schei­ter­te in der Ver­gan­gen­heit – laut Aus­kunft der jewei­li­gen Bun­des­re­gie­run­gen – stets am Wider­stand der Län­der. Mit dem nun gefass­ten Beschluss im Bun­des­rat ist der Weg end­lich frei, auch Kin­dern nicht-deut­scher Her­kunft den vol­len Schutz des Völ­ker­rechts ange­dei­hen zu las­sen.

PRO ASYL for­dert die Bun­des­re­gie­rung auf, das Asyl- und Aus­län­der­recht an die Erfor­der­nis­se der UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on anzu­pas­sen. Bei­spiels­wei­se dür­fen Min­der­jäh­ri­ge nicht län­ger in Abschie­bungs­haft genom­men oder in den Asyl­ver­fah­ren wie Erwach­se­ne behan­delt wer­den. Der seit 1992 fort­dau­ern­de Skan­dal der Miss­ach­tung der Kin­der­rech­te gegen­über Flücht­lings- und Migran­ten­kin­dern muss end­lich besei­tigt wer­den.

Antrag: Ent­schlie­ßung des Bun­des­ra­tes zur Rück­nah­me der Erklä­rung der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land vom 6. März 1992 zum Über­ein­kom­men über die Rech­te des Kin­des (UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on)

Druck­sa­che 829/09 (Beschluss)

 Bun­des­tags­de­bat­te zur Ver­bes­se­rung der Rechts­la­ge min­der­jäh­ri­ger Flücht­lin­ge (24.10.12)

 20 Jah­re Kin­der­rech­te: Vor­be­hal­te gegen Flücht­lings­kin­der (01.12.09)

 20. Jah­res­tag der UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on am 20. Novem­ber: PRO ASYL for­dert unver­züg­li­che Rück­nah­me der Vor­be­hal­te (19.11.09)

 Welt­kin­der­tag 2009 (18.09.09)