10.06.2013
Image
Das neue Save-Me-Manual. Bild: Archiv

Die bundesweite „Save me“-Kampagne ist auf europäischer Ebene angekommen. Mit der Herausgabe einer gemeinsamen Broschüre verstärken die internationalen Projektpartner ihre Zusammenarbeit auf europäischer Ebene.

Seit 2012 betei­ligt sich PRO ASYL am EU-Pro­jekt SHARE, das sich den Auf­bau eines euro­päi­schen Netz­werks von Städ­ten und Regio­nen zum Ziel gesetzt hat, die Flücht­lin­ge im Rah­men des Resett­le­ment­ver­fah­rens auf­neh­men wol­len. Zum Netz­werk von Part­nern aus 15 euro­päi­schen Län­dern gehö­ren auch die bei­den deut­schen Städ­te Mün­chen und Aachen. Die von der Pro­jekt­ko­or­di­na­ti­on, der katho­li­schen Orga­ni­sa­ti­on für Migra­ti­on ICMC Euro­pe, und PRO ASYL in eng­li­scher Spra­che her­aus­ge­ge­be­ne Bro­schü­re „A City says yes“ soll Save me-ähn­li­che Initia­ti­ven in Euro­pa anre­gen und sie in poli­ti­schen und prak­ti­schen Fra­gen unter­stüt­zen.

Mehr als 180.000 Resett­le­ment­plät­ze gesucht

„Save me – Flücht­lin­ge auf­neh­men“ – unter die­sem Mot­to setzt sich PRO ASYL seit 2008 gemein­sam mit Amnes­ty Inter­na­tio­nal, Kir­chen, Ver­bän­den und zahl­rei­chen loka­le Initia­ti­ven für eine dau­er­haf­te Betei­li­gung Deutsch­lands am Flücht­lings­auf­nah­me­pro­gramm der Ver­ein­ten Natio­nen ein. Inzwi­schen haben deutsch­land­weit mehr als 50 Städ­te und Kom­mu­nen ent­spre­chen­de Rats­be­schlüs­se gefasst. 

Für 2013 sucht das Hohe Flücht­lings­kom­mis­sa­ri­at der Ver­ein­ten Natio­nen (UNHCR) welt­weit rund 181.000 Resett­le­ment­plät­ze, aber nur rund 80.000 Plät­ze wer­den jähr­lich von den Staa­ten ange­bo­ten, der Anteil der Euro­pas lag 2011 bei mage­ren 7 Pro­zent. Drin­gend auf Resett­le­ment ange­wie­sen sind aktu­ell bei­spiels­wei­se sub­sa­ha­ri­sche Flücht­lin­ge, die nach Flucht und Ver­trei­bung aus Liby­en immer noch im Lager Chou­cha auf der tune­si­schen Sei­te der Gren­ze leben und nicht in ihre Her­kunfts­län­der zurück­keh­ren kön­nen.

Bro­schü­re zum Down­load

Mehr Infos zum SHA­RE-Pro­jekt gibt es unter www.resettlement.eu

 „save me“ in 56 Kom­mu­nen bun­des­weit (27.11.12)

 Deutsch­land hat „ja“ gesagt: Innen­mi­nis­ter stim­men Resett­le­ment zu (14.12.11)