06.03.2014
Image
Asylsuchende in Bulgarien. Viele müssen dort den Winter über in Zelten ausharren, und in andere EU-Staaten weiterzureisen wird den Betroffenen verweigert. Foto: Jodi Hilton ©

Über 100 Flüchtlings- und Menschenrechtsorganisationen wenden sich mit einem gemeinsamen Appell an die Politikerinnen und Politiker Europas: Helfen Sie den Flüchtlingen aus Syrien! Auch PRO ASYL ruft zur Unterzeichnung des Appells auf.

Über 2.4 Mil­lio­nen Men­schen sind vor dem syri­schen Bür­ger­krieg geflo­hen. Gera­de ein­mal 81.000 von ihnen sind nach Euro­pa geflo­hen. Das sind drei Pro­zent aller syri­schen Flücht­lin­ge.

Obwohl Euro­pa viel mehr Schutz­su­chen­de auf­neh­men könn­te, wer­den syri­sche Flücht­lin­ge an den EU-Außen­gren­zen bru­tal abge­wehrt oder in den Rand­staa­ten der EU dem Elend über­las­sen. Die Zahl der Auf­nah­me­plät­ze, die  syri­schen Flücht­lin­gen die lega­le Ein­rei­se nach Euro­pa ermög­li­chen, ist bis­lang ein Trop­fen auf den hei­ßen Stein.

Ange­sichts der Not der Betrof­fe­nen in den Erst­auf­nah­me­staa­ten, ange­sichts der Flücht­lin­ge, die vor den Gren­zen der EU ster­ben, ange­sichts der Flücht­lin­ge, die in Bul­ga­ri­en oder ande­ren EU-Rand­staa­ten obdach­los dahin­ve­ge­tie­ren oder unter men­schen­un­wür­di­gen Bedin­gun­gen inhaf­tiert wer­den, rufen euro­päi­sche Flücht­lings- und Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen dazu auf, fol­gen­den Appell an die poli­tisch Ver­ant­wort­li­chen Euro­pas zu unter­zeich­nen:

Wir, Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in Euro­pa, rufen die euro­päi­schen Poli­ti­ker dazu auf, sofort Schrit­te zu unter­neh­men, um den Flücht­lin­gen aus Syri­en zu hel­fen, indem die fol­gen­den drei Maß­nah­men ergrif­fen wer­den:

1. Den Flücht­lin­gen ermög­li­chen, sicher nach Euro­pa zu gelan­gen

Flücht­lin­ge haben weni­ge Mög­lich­kei­ten, sicher und legal nach Euro­pa zu rei­sen. Die­je­ni­gen, die nach Euro­pa wol­len, legen ihr Schick­sal in die Hän­de von Schlep­per oder neh­men lebens­ge­fähr­li­che Rei­sen auf sich.

Die euro­päi­schen Poli­ti­ker müs­sen den Flücht­lin­gen aus Syri­en den Zugang nach Euro­pa erleich­tern, indem Sie die Visa­be­stim­mun­gen lockern, die huma­ni­tä­ren Auf­nah­me – und Resett­le­ment­pro­gram­me  über die der­zei­ti­gen ein­zel­staat­li­chen Quo­ten hin­aus erhö­hen und ande­re For­men der Ein­rei­se über die Bot­schaf­ten in der Her­kunfts­re­gi­on anbie­ten.

2. Schutz der Flücht­lin­ge an den Gren­zen Euro­pas

An den Außen­gren­zen Euro­pas ist das Leben der Flücht­lin­ge in Gefahr. Vie­le Flücht­lin­ge ris­kie­ren ihr Leben, weil sie gefähr­li­che Rei­sen zu Land oder zur See auf sich neh­men müs­sen. Sobald sie die Gren­zen Euro­pas errei­chen, droht ihnen die unmit­tel­ba­re Zurück­wei­sung.

Die euro­päi­schen Poli­ti­ker müs­sen den Zurück­wei­sun­gen an den EU-Gren­zen ein Ende set­zen und sicher­stel­len, dass Men­schen in Not geret­tet wer­den. Flücht­lin­ge, die die Rei­se nach Euro­pa über­le­ben, müs­sen men­schen­wür­dig auf­ge­nom­men und ihnen muss ein fai­res Asyl­ver­fah­ren gewährt wer­den.

3. Zusam­men­füh­rung von Fami­li­en, die durch die Kri­se getrennt wur­den

Vie­le Fami­li­en wer­den durch den Krieg in Syri­en getrennt. Die Flucht reißt Fami­li­en aus­ein­an­der und führt häu­fig zu dau­er­haf­ter Tren­nung. Men­schen, die Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge in Euro­pa haben, sit­zen in der Kri­sen­re­gi­on fest und wer­den durch kom­ple­xe Visa- und Ver­wal­tungs­ver­fah­ren dar­an gehin­dert, zu Ihren Ange­hö­ri­gen in Euro­pa zu kom­men

Die euro­päi­schen Poli­ti­ker müs­sen dar­auf hin­ar­bei­ten, getrenn­te Fami­li­en zusam­men­zu­füh­ren und den Schutz­su­chen­den­hel­fen, zu Ihren Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen in Euro­pa zu gelan­gen. Sie soll­ten kei­ne lan­gen und kom­pli­zier­ten Ver­fah­ren durch­lau­fen müs­sen. 

Den Appell kön­nen Sie hier unter­zeich­nen: www.helpsyriasrefugees.eu

Update: Am Welt­flücht­lings­tag 2014 wur­den dem Prä­si­di­um des Euro­päi­schen Rates 20.000 Unter­schrif­ten von Unter­stüt­ze­rin­nen und Unter­stüt­zern des inter­na­tio­na­len Appells über­ge­ben.  

 Auf­nah­me syri­scher Flücht­lin­ge – Anträ­ge für rund 80.000 Men­schen lie­gen vor (14.05.14)

 Syri­en-Flücht­lin­ge: Men­schen­rechts­kom­mis­sar des Euro­pa­ra­tes schlägt Alarm (29.04.14)