Mehr zivile Opfer, mehr Vertriebene: Afghanistan wird immer unsicherer | PRO ASYL

Mehr zivile Opfer, mehr Vertriebene: Afghanistan wird immer unsicherer

Die Sicher­heits­la­ge in Afgha­ni­stan hat sich im ver­gan­ge­nen Jahr noch­mal ver­schlech­tert, so der Jah­res­be­richt der United Nati­ons Assi­s­tance Mis­si­on in Afgha­ni­stan (UNAMA). Mit 11.418 zivi­len Opfern der Kampf­hand­lun­gen ist ein trau­ri­ger Rekord­wert erreicht. Erneut zeigt sich, wie unver­ant­wort­lich der Beginn von Abschie­bun­gen nach Afgha­ni­stan ist.