04.10.2010

Die Här­te­fall­kom­mis­si­on des Hes­si­schen Land­tags hat am Frei­tag ent­schie­den, im Fall der Fami­lie Kha­teeb ein Här­te­fal­lersu­chen an den hes­si­schen Innen­mi­nis­ter Boris Rhein (CDU) zu rich­ten. Dies ist ein wich­ti­ger Mei­len­stein im Kampf der acht­köp­fi­gen paläs­ti­nen­si­sche Fami­lie um ein Blei­be­recht in Deutsch­land. Die Kha­teebs leben bereits seit 18 Jah­ren mit einer Dul­dung in Deutsch­land und kön­nen damit nun

Die Här­te­fall­kom­mis­si­on des Hes­si­schen Land­tags hat am Frei­tag ent­schie­den, im Fall der Fami­lie Kha­teeb ein Här­te­fal­lersu­chen an den hes­si­schen Innen­mi­nis­ter Boris Rhein (CDU) zu rich­ten. Dies ist ein wich­ti­ger Mei­len­stein im Kampf der acht­köp­fi­gen paläs­ti­nen­si­sche Fami­lie um ein Blei­be­recht in Deutsch­land.

Die Kha­teebs leben bereits seit 18 Jah­ren mit einer Dul­dung in Deutsch­land und kön­nen damit nun end­lich auf ein Blei­be­recht hof­fen. Zahl­rei­che Unter­stüt­ze­rin­nen und Unter­stüt­zer haben die gut inte­grier­te Fami­lie seit Jah­ren unter­stützt. So sam­mel­ten die Jugend­li­chen ohne Gren­zen (JOG) tau­sen­de Unter­schrif­ten für ein dau­er­haf­tes Blei­be­recht für die Fami­lie. Der Fall ging in den ver­gan­ge­nen Jah­ren immer wie­der durch die Medi­en, weil er zeigt, dass auch bes­tens inte­grier­ten Men­schen häu­fig ein Blei­be­recht ver­wehrt wird. Der ältes­te Sohn Hassan Kha­teeb lebt fast sein gan­zes Leben in Deutsch­land und stu­diert Jura, sei­ne jün­ge­ren Geschwis­ter sind hier gebo­ren und gehen zur Schu­le. Seit Jah­ren kämp­fen sie für ihr Recht zu blei­ben. Zu spät kommt die Här­te­fall­ent­schei­dung für den Vater der Fami­lie. Er wur­de 2006 nach Jor­da­ni­en abge­scho­ben und war­tet noch immer auf die Erlaub­nis, eines Tages zu sei­ner Fami­lie zurück­keh­ren zu dür­fen.

Die posi­ti­ve Ent­schei­dung der Här­te­fall­kom­mis­si­on lässt nun hof­fen, dass die jah­re­lan­ge Unsi­cher­heit der Fami­lie end­lich ein Ende hat. Ob dem Votum der Här­te­fall­kom­mis­si­on statt­ge­ge­ben wird, liegt nun in den Hän­den des Innen­mi­nis­ters.

 End­lich Auf­ent­halts­ti­tel für die Fami­le Kha­teeb – nach 20 Jah­ren in Deutsch­land (16.02.12)

 Fami­lie droht nach 17 Jah­ren die Abschie­bung (09.09.09)