Stellungnahme von PRO ASYL zum geplanten EU-Asylpaket

Dezember 2016

Das Paket zur Orba­ni­sie­rung Euro­pas: Am 6. April ver­öf­fent­lich­te die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on die Mit­tei­lung, das Gemein­sa­me Euro­päi­sche Asyl­sys­tem (GEAS) grund­le­gend zu refor­mie­ren. Am 4. Mai und 13. Juli 2016 folg­ten dann die Vor­schlä­ge für eine neue Dub­lin-IV-Ver­ord­nung sowie einem umfas­sen­den „EU-Asyl­pa­ket“, das zahl­rei­che Ände­run­gen der Richt­li­ni­en und Ver­ord­nun­gen zur Fol­ge haben wird.

PRO ASYL kom­men­tiert die Vor­schlä­ge zu den Ver­ord­nun­gen

  • Dub­lin-IV-Ver­ord­nung COM (2016) 270
  • Auf­nah­me­richt­li­nie COM (2016) 465
  • Qua­li­fi­ka­ti­ons­ver­ord­nung COM (2016) 466
  • Asyl­ver­fah­rens­ver­ord­nung COM (2016) 467
  • Resett­le­ment-Ver­ord­nung COM (2016) 468

aus­führ­lich.