Malta: Out of System

Mai 2012

Zur Situa­ti­on von Flücht­lin­gen auf Mal­ta

Durch sei­ne expo­nier­te Lage im Mit­tel­meer, restrik­ti­ve euro­päi­sche Ein­wan­de­rungs­po­li­ti­ken und ver­schärf­te Grenz­kon­trol­len kommt Mal­ta die Rol­le als Grenz­pos­ten der EU zu. Dies führ­te dazu, dass bei­spiels­wei­se im Jahr 2008, bezo­gen auf die Bevöl­ke­rungs­zahl, ca. 27 Mal so vie­le Asyl­an­trä­ge gestellt wur­den wie in Deutsch­land. Mal­ta for­der­te auf Grund des­sen wie­der­holt mehr Soli­da­ri­tät in der gemein­sa­men euro­päi­schen Migra­ti­ons- und Flücht­lings­po­li­tik, was aller­dings auf EU-Ebe­ne bis­her kaum Gehör fand.

Der vor­lie­gen­de Bericht ist das Ergeb­nis einer Recher­che­rei­se nach Mal­ta im Sep­tem­ber 2011. Bereits im Vor­feld führ­ten wir Inter­views mit Flücht­lin­gen in Deutsch­land, die auf ihrer Flucht Erfah­run­gen auf Mal­ta mach­ten und uns ers­te Ein­bli­cke in die Situa­ti­on vor Ort eröff­ne­ten.

Her­aus­ge­ber: PRO ASYL; bordermonitoring.eu