01.10.2014

Newsletter Oct 2014

Am 30. Sep­tem­ber 2014 rief PRO ASYL zu einer Mail­ak­ti­on auf: See­not­ret­tung jetzt! Im Hin­ter­grund ste­hen aktu­el­le EU-Pla­nun­gen. Die See­not­ret­tung soll stark zurück­ge­fah­ren wer­den, wenn die ita­lie­ni­sche Ret­tungs­ak­ti­on „Mare Nostrum“ durch das redu­zier­te Pro­gramm (ursprüng­lich Fron­tex Plus) Tri­ton ersetzt wird. Nach­dem „Mare Nostrum“ zur Ret­tung von über 110.000 Flücht­lin­gen im zen­tra­len Mit­tel­meer bei­ge­tra­gen habe, sei jetzt das Schlimms­te zu befürch­ten. Nur eine Euro­päi­sie­rung der See­not­ret­tung und lega­le Flucht­we­ge könn­ten dies ver­hin­dern. Die E-Mail-Akti­on an den Prä­si­den­ten des Euro­pa­par­la­ments Mar­tin Schulz kann auch wei­ter­hin unter­stützt wer­den.