Ausgewählte Medienberichte und Interviews aus dem Jahr 2011

Dezember 2011

Evangelisch.de, 31.12.2011: „Asyl­be­wer­bern droht 2012 schlech­te­re Unter­brin­gung“

Neu­es Deutsch­land, 30.12.2011: “ Ein töd­li­ches Jahr“

Frank­fur­ter Rund­schau, 23.12.2011: „Blei­be­recht nur für weni­ge“

Aache­ner Zei­tung, 22.12.2011: „Wie eine Fami­lie am Schreib­tisch zer­ris­sen wird“

Die Zeit, 22.12.2011: „Fami­lie, von Amts wegen zer­ris­sen“

Frank­fur­ter Rund­schau, 21.12.2011: „Sie­ben Jah­re ohne Mut­ter“

Sueddeutsche.de, 21.12.2011: „EuGH ver­bie­tet unge­prüf­te Abschie­bun­gen nach Grie­chen­land“

Taz, 21.12.2011: „Kei­ne Abschie­bung ins Unheil“

Miga­zin, 16.12.2011: „Video-Anhö­run­gen im Asyl­ver­fah­ren sind rechts­wid­rig“

Süd­west­rund­funk, 16.12.2011: „Bun­des­tag for­dert bes­se­re Bedin­gun­gen in den Lagern“

Jung­le World, 15.12.2011: „Blei­be­recht ver­die­nen“

Evan­ge­li­scher Pres­se­dienst, 14.12.2011: „Das ist doch Will­kür“

Neu­es Deutsch­land, 14.12.2011: „Schel­te für deut­sche Flücht­lings­po­li­tik“

Taz, 12.12.2011: „Allein im Raum mit der Kame­ra“

Hes­si­scher Rund­funk, 11.12.2011: „Nicht kos­ten­de­ckend – Streit um Zuschüs­se für Asyl­be­wer­ber“

Frank­fur­ter Rund­schau, 09.12.2011: „Von Abschie­bung bedroht“

Neu­es Deutsch­land, 09.12.2011: „Weder ver­fas­sungs- noch UN-kon­form“

ARD Tages­schau, 08.12.2011: „Flücht­lings­or­ga­ni­sa­tio­nen drin­gen auf neu­es Blei­be­recht“

Frank­fur­ter Rund­schau, 08.12.2011: „Kir­chen­ge­mein­de wird geehrt“

Taz, 08.12.2011, „Schwarz-Gelb fin­det Aus­län­der wert­voll“

ZDF heute.de, 08.12.2011: „Nord­afri­ka als Tür­ste­her Euro­pas miss­braucht“ 

Süd­ku­rier, 07.12.2011: „Auf der Suche nach einem neu­en Leben“

Jun­ge Welt, 05.12.2011: „Brüs­sel baut neue Mau­ern“

Göt­tin­ger Tage­blatt, 02.12.2011: „Fami­lie mit fünf Kin­dern darf nicht blei­ben“

November 2011

Evan­ge­li­scher Pres­se­dienst, 30.11.2011: „Ein Will­kom­men per Hand­schlag“

Neu­es Deutsch­land, 25.11.2011: „Wich­ti­ge Bau­stei­ne“

Der Tages­spie­gel, 23.11.2011: „Post­re­vo­lu­tio­nä­re Frus­tra­ti­on“

Frank­fur­ter Rund­schau, 22.11.2011: „Kluft zwi­schen Inte­gra­ti­ons­rhe­to­rik und Poli­tik“

Ber­li­ner Mor­gen­post, 19.11.2011: „Rech­te für Flücht­lings­kin­der“

Neu­es Deutsch­land, 18.11.2011: „Kin­der zwei­ter Klas­se“

Taz, 17.11.2011: „Das Kin­des­wohl wird igno­riert“

Ber­li­ner Zei­tung, 05.11.2011: „Abschie­be­ge­fäng­nis sorgt für Streit“

Oktober 2011

Taz, 31.10.2011: „Als Kind in Abschie­be­haft“

Der Frei­tag, 29.10.2011: „In der Revo­lu­ti­on gestran­det“

Hes­si­scher Rund­funk, 13.10.2011: „Akti­vis­ten beset­zen Pauls­kir­che“

Mai 2011

Deut­sche Wel­le, 20.05.2011 „ ‚Wild­west-Zustän­de‘ im Mit­tel­meer“

ARD-Nacht­ma­ga­zin, 19.05.2011 „Kei­ne Abschie­bun­gen nach Ita­li­en“

April 2011

SWR 2, 03.04.2011, 25 Jah­re Pro Asyl (öff­net Audio­play­er), Eine Stim­me für die Flücht­lin­ge(öff­net den Arti­kel auf Web­site des SWR)

März 2011

Spie­gel online, 29. März 2011, Rech­te machen Stim­mung gegen Lam­pe­du­sa-Flücht­lin­ge, Trink­was­ser wird knapp, die hygie­ni­schen Zustän­de sind unhalt­bar

Ham­bur­ger Abend­blatt, 28. März 2011, Deutsch­land will kei­ne Flücht­lin­ge aus Liby­en auf­neh­men, Die EU-Kom­mis­si­on hofft aber auf Zusa­gen. Die Zahl der Asyl­ge­su­che in den wohl­ha­ben­den Län­dern geht zurück, in Deutsch­land aber nicht.

news.de, 17. März 2011, Lie­ber der Tod als die Hei­mat, Mit erschre­cken­der Regel­mä­ßig­keit bege­hen Asyl­be­wer­ber Selbst­mord. Vie­le sind von den Erleb­nis­sen in ihrer Hei­mat trau­ma­ti­siert. Ihr Zustand wird sel­ten rich­tig erkannt.

Dom­ra­dio, 15. März 2011, „Mensch­lich­keit zei­gen“, Pro Asyl warnt vor der Flücht­lings­si­tua­ti­on in Nord­afri­ka

Neu­es Deutsch­land, 11. März 2011, EU-Boll­werk gegen Flücht­lin­ge? Karl Kopp von Pro Asyl über die Abschie­be­pra­xis der Tür­kei

süddeutsche.de, 11. März 2011, Pein­li­che For­de­run­gen, Die Plä­ne von Uni­on und FDP, Zuwan­de­rer mit Hil­fe des Aus­län­der­rechts zum Deutsch­ler­nen anzu­hal­ten, sind bei SPD, Gewerk­schaf­ten und Flücht­lings­ver­bän­den auf Kri­tik gesto­ßen.

Tele­po­lis, 9. März 2011, PRO ASYL for­dert, Flucht­we­ge nach Euro­pa zu öff­nen, Der Bür­ger­krieg in Liby­en wird hef­ti­ger, was die Zahl der Flücht­lin­ge erhö­hen dürf­te

The European, 2. März 2011, Ein Pakt mit dem Teu­fel, Gad­da­fi wur­de für die Flücht­lings­be­kämp­fung von euro­päi­schen Staa­ten hofiert und auf­ge­rüs­tet. Euro­pa und auch die Bun­des­re­gie­rung tra­gen die Mit­ver­ant­wor­tung an den Ver­stö­ßen gegen die Men­schen­rechts­kon­ven­tio­nen.

Neu­es Deutsch­land, 2. März 2011, In Liby­en braucht es Flucht­kor­ri­do­re, Flücht­lings­or­ga­ni­sa­ti­on Pro Asyl for­dert EU zu soli­da­ri­schen Unter­stüt­zung in Ara­bi­en auf

Februar 2011

Tages­spie­gel, 28. Febru­ar 2011, PRO ASYL for­dert Kor­ri­do­re zur Flucht aus Liby­en, Ange­sichts der blu­ti­gen Kämp­fe in Liby­en for­dert die Flücht­lings­or­ga­ni­sa­ti­on PRO ASYL mehr Hil­fe für die Flücht­lin­ge in dem Land sowie in den Nach­bar­staa­ten Ägyp­ten und Tune­si­en.

Deutsch­land­funk, 25. Febru­ar 2011, PRO ASYL kri­ti­siert Flücht­lings­po­li­tik Deutsch­lands, Momen­tan schaf­fen es kaum Boots­flücht­lin­ge nach Euro­pa, sagt Karl Kopp, doch das kön­ne sich ändern. Man kön­ne nicht wie Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re so tun, als gin­gen uns Euro­pas Außen­gren­zen nichts an.

Dom­ra­dio, 24. Febru­ar 2011, Es droht Flucht­wel­le aus Liby­en, EU stoppt Gesprä­che mit Gad­da­fi

Hes­si­scher Rund­funk, 22. Febru­ar 2011, Grund­satz­ur­teil: Gericht erlaubt Demos am Flug­ha­fen, Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat Demons­tra­tio­nen im Frank­fur­ter Flug­ha­fen für ver­fas­sungs­mäs­sig erklärt. Damit bekommt eine Frank­fur­te­rin Recht, die Flug­blät­ter gegen eine Abschie­bung in einem der Ter­mi­nals ver­teilt hat­te.

Frank­fur­ter Rund­schau, 22. Febru­ar 2011, Auch am Flug­ha­fen darf demons­triert wer­den, Die Fra­port AG muss Demons­tra­tio­nen auf dem Flug­ha­fen Frank­furt dul­den. Das Ver­fas­sungs­ge­richt stellt erst­mals fest, dass auch eine pri­va­te Gesell­schaft in Mehr­heits­be­sitz des Staa­tes an die Grund­rech­te gebun­den ist

DW-World, 18. Febru­ar 2011, Mehr Soli­da­ri­tät in der EU-Asyl­po­li­tik, Die EU-Flücht­lings­po­li­tik und das Asyl­recht sind nicht ver­ein­heit­licht. Wel­che Pro­ble­me dadurch ent­ste­hen, erklärt Karl Kopp, Euro­pa­ex­per­te der Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on Pro Asyl im Inter­view

ZEIT online, 17. Febru­ar 2011, Was heißt hier „Flut“? Erst weni­ge Tau­send Flücht­lin­ge aus Tune­si­en haben die ita­lie­ni­sche Insel Lam­pe­du­sa erreicht. Aber Euro­pa fühlt sich schon bedroht und über­for­dert.

Der Stan­dard, 16. Febru­ar 2011, Die Tür­ste­her Ben Alis sind jetzt im Exil, Der deut­sche Migra­ti­ons­ex­per­te Karl Kopp erklärt, war­um die EU an ihren Süd­flan­ken in Sachen Grenz­schutz auf Dik­ta­to­ren setzt

Spie­gel online, 15. Febru­ar 2011, EU star­tet Abschot­tungs­ak­ti­on gegen Flücht­lin­ge, Tau­sen­de Tune­si­er sind ins ita­lie­ni­sche Lam­pe­du­sa geflüch­tet, jetzt schlägt die Stun­de von Fron­tex. Men­schen­recht­ler sind alar­miert.

taz, 15. Febru­ar 2011, Frau Mer­kel ziert sich, Die Bun­des­re­gie­rung will kei­ne Boots­flücht­lin­ge auf­neh­men. Die Oppo­si­ti­on sieht das Land dage­gen in der Pflicht. Und fin­det die Hal­tung der Kanz­le­rin „dreist“.

Deutsch­land­ra­dio, 15. Febru­ar 2011, PRO ASYL wirft Ita­li­en Miss­ma­nage­ment vor, Der Euro­pa­re­fe­rent von PRO ASYL, Karl Kopp, hat Ita­li­en Miss­ma­nage­ment im Umgang mit den Flücht­lin­gen aus Tune­si­en vor­ge­wor­fen. 

Dom­ra­dio, 14. Febru­ar 2011, Ita­li­en genau beob­ach­ten, Men­schen­recht­ler mah­nen EU zu Öff­nung regu­lä­rer Migra­ti­ons­we­ge an

Süd­deut­sche Zei­tung, 14. Febru­ar 2011, Exo­dus der Revo­lu­tio­nä­re, Dik­ta­tor Ben Ali ist gestürzt – trotz­dem flie­hen die Tune­si­er zu Tau­sen­den aus ihrer Hei­mat. Mit dem Unter­gang der Des­po­ten in Nord­afri­ka bre­chen auch die Grenz­kon­trol­len zusam­men – der Weg nach Ita­li­en ist frei.

Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung, 14. Febru­ar 2011, Flücht­lin­ge aus Tune­si­en auf Lam­pe­du­sa: Wes­ter­wel­le will kei­ne EU-Poli­zis­ten schi­cken, Außen­mi­nis­ter Wes­ter­wel­le hält nichts von dem Vor­schlag, EU-Poli­zis­ten zur Bewäl­ti­gung der Mas­sen­flucht nach Tune­si­en zu ent­sen­den.

Neu­es Deutsch­land, 4. Febru­ar 2011, Abwehr statt Soli­da­ri­tät, Karl Kopp zum Abschluss der Ver­hand­lun­gen über ein Rück­über­nah­me­ab­kom­men mit der Tür­kei.

Süd­deut­sche Zei­tung, 3. Febru­ar 2011, Schwe­re Vor­wür­fe gegen deut­sche Poli­zei, Flücht­lings­ver­bän­de wer­fen Grenz­be­am­ten vor, Asyl­su­chen­de in umstrit­te­ne Lager in Grie­chen­land zu brin­gen

Januar 2011

epd, 31. Janu­ar 2011, PRO ASYL pro­tes­tiert gegen EU-Flücht­lings­ab­kom­men mit Tür­kei, Die Flücht­lings­hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on PRO ASYL hat das Euro­pa­par­la­ment auf­ge­for­dert, das zwi­schen der EU-Kom­mis­si­on und der tür­ki­schen Regie­rung aus­ge­han­del­te Rück­über­nah­me­ab­kom­men zu ver­hin­dern.

Tages­spie­gel, 22. Janu­ar 2011, Euro­pas Asyl­pra­xis fällt durch, Straß­bur­ger Gerichts­hof urteilt: Flücht­lin­ge dür­fen nicht nach Grie­chen­land abge­scho­ben wer­den. Auch ihre Behand­lung wird kri­ti­siert.

ZDF heu­te, 21. Janu­ar 2011, Gerichts­hof rügt EU-Asyl­po­li­tik

jetzt.de, 21. Janu­ar 2011, Asyl­po­li­tik in Euro­pa ver­stößt gegen Men­schen­recht, Straß­bur­ger Gerichts­hof gibt Kla­ge eines Afgha­nen über erbärm­li­che Zustän­de in grie­chi­schen Auf­fang­la­gern statt.

taz, 20. Janu­ar 2011, Par­la­ment ver­ur­teilt Abkom­men, Die EU-Kom­mis­si­on will mit Liby­en koope­rie­ren. In das Land sol­len Flücht­lin­ge aus ganz Afri­ka abge­scho­ben wer­den. Doch dage­gen pro­tes­tier­te jetzt auch das EU-Par­la­ment.

Frank­fur­ter Rund­schau, 19. Janu­ar 2011, Angst vorm Ver­fas­sungs­ge­richt, Tho­mas de Mai­ziè­re (CDU) hat Abschie­bun­gen nach Grie­chen­land gestoppt. Ent­schei­dend waren für den Bun­des­in­nen­mi­nis­ter aber ver­mut­lich nicht die mise­ra­blen Zustän­de in grie­chi­schen Lagern, son­dern sei­ne Angst vor dem Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt.

Süddeutsche.de, 19. Janu­ar 2011, Die Kraft des Guten, Jür­gen Micksch, Grün­der und Macher von PRO ASYL, wird 70

taz, 18. Janu­ar 2011, Urteil uner­wünscht, Geflo­hen vor dem grie­chi­schen Asyl-Cha­os: Nun ver­spricht Tho­mas de Mai­ziè­re den Betrof­fe­nen ein Asyl­ver­fah­ren in Deutsch­land. So ver­mei­det er ein Ver­fas­sungs­ur­teil.

ZEIT online, 17. Janu­ar 2011, Zahl der Asyl­be­wer­ber steigt um fast 50 Pro­zent, Die Zahl der Asyl­be­wer­ber in Deutsch­land ist 2010 zum drit­ten Mal in Fol­ge gestie­gen.

dapd, 17. Janu­ar 2011, Zahl der Asyl­an­trä­ge um 50 Pro­zent gestie­gen, Hin­ter­grund sind die Flücht­lings­strö­me aus Afgha­ni­stan, Ser­bi­en, Iran, Maze­do­ni­en, Soma­lia und Irak, wie das Bun­des­amt für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge am Mon­tag mit­teil­te.

jun­ge Welt, 15. Janu­ar 2011, »Man hat die Frau ein­fach ins Nichts geschickt« Schwer­kran­ke Rom­ni nach Abschie­bung in das Koso­vo ver­stor­ben. PRO ASYL kri­ti­siert deut­sche Behör­den. Ein Gespräch mit Bernd Meso­vic

Neu­es Deutsch­land, 5. Janu­ar 2011, Mora­li­scher Tri­ath­lon, Heinz Ratz star­tet mor­gen sei­ne Kon­zert­rei­se für die Rech­te von Flücht­lin­gen – mit dem Rad