Ausgewählte Medienberichte und Interviews aus dem Jahr 2010

November 2010

Süd­deut­sche Zei­tung, 26. Novem­ber 2010, EU soll Athen bei Flücht­lin­gen hel­fen, Grü­nen-Poli­ti­ker Koenigs bestürzt über Zustän­de in grie­chi­schen Auf­nah­me­la­gern

taz, 25. Novem­ber 2010, Deut­sche Poli­zei im Fron­tex-Ein­satz, Die „Agen­tur zur Siche­rung der euro­päi­schen Aus­sen­gren­zen“ Fron­tex bekämpft Flücht­lin­ge. Deut­sche Beam­te sol­len an men­schen­rechts­ver­let­zen­den Ein­sät­zen betei­ligt sein.

Tages­spie­gel, 25. Novem­ber 2010, Abge­speist mit Prüf­auf­trä­gen, Die Sozi­al­mi­nis­ter­kon­fe­renz beriet über die Hil­fen für Asyl­be­wer­ber – Flücht­lings­ver­bän­de sind ent­täuscht

jung­le World, 25. Novem­ber 2010, Kon­trol­lie­ren und sank­tio­nie­ren, Auf der Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz in Ham­burg wur­de über eine Reform des Blei­be­rechts dis­ku­tiert. Wer sich nicht inte­grie­ren las­sen will, soll in Zukunft dafür bestraft wer­den.

Gras­wur­zel­re­vo­lu­ti­on, Novem­ber 2010, Kol­laps eines Asyl­sys­tems, Die huma­ni­tä­re Kri­se in Grie­chen­land und die not­wen­di­gen euro­päi­schen Ant­wor­ten

taz, 20. Novem­ber 2010, Gute Aus­län­der dür­fen blei­ben, Die Innen­mi­nis­ter beschlie­ßen, gut inte­grier­ten Min­der­jäh­ri­gen ein Extra-Auf­ent­halts­recht zu geben – auch die Eltern kön­nen blei­ben, bis die Kin­der voll­jäh­rig sind.

Neu­es Deutsch­land, 18. Novem­ber 2010, Es muss wie­der neu berech­net wer­den, Sozi­al­leis­tun­gen für Asyl­be­wer­ber sind nach Ansicht der Bun­des­re­gie­rung ver­fas­sungs­wid­rig.

Frank­fur­ter Rund­schau, 17. Novem­ber 2010, Blei­be­recht für Flücht­lings­kin­der, Die Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz will den Auf­ent­halts­sta­tus Min­der­jäh­ri­ger regeln. Poli­ti­ker und Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen for­dern Ver­bes­se­run­gen für min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge.

taz, 17. Novem­ber 2010, Stre­ber will­kom­men, Gut inte­grier­te Jugend­li­che sol­len unab­hän­gig vom Auf­ent­halts­recht ihrer Eltern blei­ben dür­fen, meint Uwe Schü­ne­mann (CDU). Jetzt dis­ku­tiert die Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz dar­über. Inter­view: Ich wer­de nicht auf­ge­ben, New­roz Duman (JOG und PRO ASYL) zu den For­de­run­gen an die IMK für ein bedin­gungs­lo­ses Blei­be­recht.

taz-Bei­la­ge von Akti­on Süh­ne­zei­chen, 6. Novem­ber 2010, Blei­ben. Kei­ne Abschie­bun­gen von Roma aus Deutsch­land, mit einem Bei­trag von Bernd Meso­vic von PRO ASYL.

dapd, 3. Novem­ber 2010, Euro­päi­sche Amts­hil­fe, Deut­sche Bun­des­po­li­zis­ten sol­len in den nächs­ten Wochen in Grie­chen­land zum Ein­satz kom­men und ihre Kol­le­gen an der grie­chisch-tür­ki­schen Lan­des­gren­ze bei der Bewäl­ti­gung des wach­sen­den Flücht­lings­stroms unter­stüt­zen.

Oktober 2010

Focus, 28. Okto­ber 2010, Ver­fas­sungs­ge­richt für mehr Schutz, Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt prüft seit dem heu­ti­gen Don­ners­tag, ob die auto­ma­ti­sche Rück­füh­rung von Asyl­be­wer­bern von Deutsch­land nach Grie­chen­land geän­dert wer­den muss.

Legal Tri­bu­ne, 28. Okto­ber 2010, Schützt die Ver­fas­sung vor Abschie­bun­gen nach Grie­chen­land? Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt muss ent­schei­den, wie viel Rechts­schutz Asyl­su­chen­den zusteht, für die nach „Dub­lin II“ ein ande­rer EU-Staat zustän­dig ist. Marei Pel­zer von PRO ASYL über die Hoff­nung auf eine Rück­kehr zum rechts­staat­li­chen Nor­mal­zu­stand.

taz, 28. Okto­ber 2010, Bloß nicht zum Grie­chen, Die EU zwingt Grie­chen­land die allei­ni­ge Ver­ant­wor­tung für zehn­tau­sen­de Flücht­lin­ge auf. Das Land ist über­for­dert – und die huma­ni­tä­ren Zustän­de sind kata­stro­phal.

Neu­es Deutsch­land, 28. Okto­ber 2010, Karls­ru­he prüft deut­sche Asyl­po­li­tik, Von der Beur­tei­lung des grie­chi­schen Asyl­sys­tems hängt die Zukunft vie­ler Flücht­lin­ge ab.

ZEIT online, 25. Okto­ber 2010, Grie­chen­land for­dert Hil­fe zum Schutz der Gren­ze an, Grie­chen­land sieht sich mit der zuneh­men­den Zahl „ille­ga­ler Ein­wan­de­rer“ aus Afri­ka über­for­dert.

tagesschau.de, 25. Okto­ber 2010, Grie­chen­land mit Flücht­lin­gen über­for­dert, Grie­chen­land wird mit dem wach­sen­den Strom „ille­ga­ler“ Flücht­lin­ge über die tür­kisch-grie­chi­sche Gren­ze nicht mehr fer­tig und hat die EU um Hil­fe gebe­ten.

Süd­deut­sche Zei­tung, 25. Okto­ber 2010, EU-Grenz­schüt­zer für Grie­chen­land, Jeden Tag ver­su­chen Ein­wan­de­rer über die tür­kisch-grie­chi­sche Gren­ze ille­gal in die EU zu gelan­gen. Die Regie­rung in Athen will die­sen Ansturm stop­pen und hat die Hil­fe der Grenz­schutz­agen­tur Fron­tex ange­for­dert.

Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung, 25. Okto­ber 2010, Grie­chen­land bit­tet EU um Hil­fe, Grie­chen­land hat schnel­le Ein­greif­teams der EU-Grenz­schutz­agen­tur Fron­tex ange­for­dert, um gegen den wach­sen­den Strom „ille­ga­ler“ Flücht­lin­ge über die tür­kisch-grie­chi­sche Gren­ze vor­zu­ge­hen.

Schwei­zer Fern­se­hen, 25. Okto­ber 2010, Grenz­schutz: Grie­chen­land for­dert EU-Ein­greif­trup­pe an, Grie­chen­land wird von „ille­ga­len Ein­wan­de­rern“ aus der Tür­kei förm­lich über­rannt. Nun schlägt der Mit­tel­meer­staat Alarm und for­dert von der EU die Ent­sen­dung eines Ein­greif­teams.

Eurac­tiv, 25. Okto­ber 2010, Fron­tex statt Soli­da­ri­tät? Bahnt sich in Grie­chen­land eine huma­ni­tä­re Kata­stro­phe an? Das Asyl­sys­tem des Lan­des ist unter den Strö­men „ille­ga­ler Ein­wan­de­rer“ zusam­men­ge­bro­chen.

Neu­es Deutsch­land, 15. Okto­ber 2010, Ver­senk­te Men­schen­rech­te, In den letz­ten fünf Jah­ren sind tau­sen­de Boots­flücht­lin­ge auf dem Weg nach Euro­pa gestor­ben und über 10 000 zwangs­wei­se in Dritt­staa­ten wie Liby­en zurück ver­frach­tet wor­den.

EurAc­tiv, 13. Okto­ber 2010, Liby­en: Allein­gang der EU-Kom­mis­si­on? Die EU will gemein­sam mit Liby­en gegen ille­ga­le Ein­wan­de­rung vor­ge­hen. Wäh­rend die Kom­mis­si­on von einem „Mei­len­stein“ spricht, nen­nen Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen das geplan­te Abkom­men „schlicht­weg zynisch“.

Frank­fur­ter Rund­schau, 2. Okto­ber 2010, Bil­dungs­pa­ket für Flücht­lin­ge, Flücht­lings­kin­der sol­len ein „Bil­dungs­pa­ket“ vom Land bekom­men. Das hat der Hes­si­sche Flücht­lings­rat am Frei­tag in Wies­ba­den gemein­sam mit der bun­des­wei­ten Orga­ni­sa­ti­on „PRO ASYL“ und der Initia­ti­ve „Jugend­li­che ohne Gren­zen“ gefor­dert.

Reut­lin­ger Gene­ral Anzei­ger, 2. Okto­ber 2010, Wie Stück­gut zurück­ge­schickt, PRO ASYL-Refe­rent Karl Kopp will für Flücht­lin­ge an den EU-Außen­gren­zen einen bes­se­ren Schutz errei­chen

Tag­blatt, 1. Okto­ber 2010, Karl Kopp sprach über grie­chi­sche Zustän­de, Min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge lan­den an den EU-Außen­gren­zen zu tau­sen­den in über­füll­ten Flücht­lings­la­gern. Dar­über sprach Karl Kopp von PRO ASYL bei einer Ver­an­stal­tung im Rah­men der Inter­kul­tu­rel­len Woche.

September 2010

Focus online, 29. Sep­tem­ber 2010, For­de­rung nach ein­heit­li­chem Asyl­recht in der EU, Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen haben der Bun­des­re­gie­rung eine Blo­cka­de bei der Har­mo­ni­sie­rung des Asyl­rechts in der EU vor­ge­wor­fen.

Neu­es Deutsch­land, 29. Sep­tem­ber 2010, Amnes­ty und PRO ASYL kri­ti­sie­ren Blo­cka­de­hal­tung bei Flücht­lings­po­li­tik, Zum bun­des­wei­ten Flücht­lings­tag am 1. Okto­ber haben Flücht­lings­in­itia­ti­ven der Bun­des­re­pu­blik eine Blo­cka­de­hal­tung in der EU-Asyl­po­li­tik vor­ge­wor­fen.

Han­dels­blatt, 29. Sep­tem­ber 2010, EU geht im Roma-Streit doch gegen Paris vor,
Die EU-Kom­mis­si­on und Frank­reich waren über die Aus­wei­sun­gen von Roma zurück in ihre EU-Hei­mat­län­der hart anein­an­der gera­ten.

taz, 27. Sep­tem­ber 2010, Vor der Abschie­bung in den Knast, Abschie­be­häft­lin­ge dür­fen in Deutsch­land nicht im Gefäng­nis unter­ge­bracht wer­den, ver­langt eine EU-Richt­li­nie. Aber das pas­siert trotz­dem häu­fig.

D-New­s/AFP, 21. Sep­tem­ber 2010, Paki­stan: EU-Par­la­ment bil­ligt Rück­füh­rungs­ab­kom­men, Die nach über acht­jäh­ri­gen Ver­hand­lun­gen erziel­te Ver­ein­ba­rung ebnet den Weg für die Abschie­bung von Tau­sen­den von Paki­sta­nern, die ohne Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gung in der EU leben.

taz, 19. Sep­tem­ber 2010, Anti­zi­ga­nis­mus ist über­all, Trotz Abschie­bun­gen auch hier­zu­lan­de: Die deut­sche Roma-Poli­tik kann man mit der von Frank­reichs Staats­chef Sar­ko­zy nicht gleich­set­zen, sagt Bernd Meso­vic von PRO ASYL.

taz, 17. Sep­tem­ber 2010, Recht­los in Deutsch­land, Unter­kunft, Gesund­heits­ver­sor­gung, Schul­bil­dung – noch immer genie­ßen vie­le Flücht­lings­kin­der in Deutsch­land nicht die Rech­te, die ihnen laut UN zuste­hen.

Neu­es Deutsch­land, 17. Sep­tem­ber 2010, Vor dem Gesetz sind alle erwach­sen, PRO ASYL und Sepa­ra­ted Child­ren for­dern, Flücht­lings­kin­der end­lich wie Kin­der zu behan­deln

Frank­fur­ter Rund­schau, 16. Sep­tem­ber 2010, Refor­men für Flücht­lings­kin­der: Staat­lich ver­wei­ger­te Inte­gra­ti­on, Sam­mel­band „Kin­des­wohl oder Aus­gren­zung? Flücht­lings­kin­der in Deutsch­land nach der Rück­nah­me der Vor­be­hal­te“

epd, 13. Sep­tem­ber 2010, Flücht­lings­or­ga­ni­sa­tio­nen for­dern poli­ti­sches Asyl für Deser­teu­re aus Eri­trea, Die Flücht­lings­or­ga­ni­sa­ti­on PRO ASYL und der Offen­ba­cher Ver­ein „Con­nec­tion“ haben einen gene­rel­len Abschie­be­stopp für Deser­teu­re aus Eri­trea gefor­dert.

jun­ge Welt, 11. Sep­tem­ber 2010, Flücht­lin­ge for­dern Ent­schä­di­gung, In den Knast abge­scho­ben: Kriegs­dienst­ver­wei­ge­rer aus Eri­trea kla­gen Bun­des­re­gie­rung an

Frank­fur­ter Rund­schau, 10. Sep­tem­ber 2010, Eine qual­vol­le Odys­see, Nach der Abschie­bung aus Deutsch­land erlei­den zwei Deser­teu­re grau­sa­me Haft­stra­fen in Eri­trea.

epd, 4. Sep­tem­ber 2010, Jour­na­list mit Men­schen­rechts­preis der Stif­tung PRO ASYL geehrt, Der ita­lie­ni­sche Jour­na­list Gabrie­le del Gran­de ist heu­te in Frank­furt am Main mit dem Men­schen­rechts­preis der Stif­tung Pro Asyl aus­ge­zeich­net wor­den.

Frank­fur­ter Rund­schau, 3. Sep­tem­ber 2010, Für Flücht­lin­ge auf Ach­se, Por­trät Gabri­el del Gran­des, Preis­trä­ger der PRO ASYL-Hand 2010

Neu­es Deutsch­land, 2. Sep­tem­ber 2010, Land­kreis ver­wei­gert Sex mit der Ehe­frau, Aus­län­der­be­hör­de pocht auf Resi­denz­pflicht

August 2010

Nami­bi­an Sun, 31. August 2010, Gad­da­fi: EU should pay Libya bil­li­ons for cur­bing Afri­can migrants, Liby­an lea­der Moam­mer Gad­da­fi has cal­led on the Euro­pean Uni­on to pay Libya at least 5 bil­li­on euros (6.4 bil­li­on dol­lars) per year to stop ille­gal immi­grants from Afri­ca, Ita­li­an media repor­ted Tues­day.

jun­ge Welt, 31. August 2010, Alter­na­ti­ven zum Ein­sper­ren wer­den gar nicht geprüft, Vie­le Sui­zi­de in deut­scher Abschie­be­haft. Der 30. August war Gedenk­tag für die Toten. Ein Gespräch mit Bernd Meso­vic von PRO ASYL

Finan­ci­al Times Deutsch­land, 31. August 2010, Gad­da­fi erpresst die EU, Der liby­sche Staats­chef treibt ein zyni­sches Spiel mit Flücht­lin­gen aus Afri­ka. Gegen die Zah­lung von meh­re­ren Mil­li­ar­den Euro erklärt er sich bereit, Men­schen an der gefähr­li­chen Über­fahrt nach Euro­pa zu hin­dern.

Süd­west Pres­se, 31. August 2010, Abwehr in Ram­bo-Manier, „Flücht­lings­schutz kann nicht so orga­ni­siert wer­den, dass wir Men­schen durch­rei­chen bis zum Fol­ter­kel­ler“, sagt Karl Kopp, Euro­pa-Refe­rent von PRO ASYL im Inter­view.

Neu­es Deutsch­land, 26. August 2010, Akri­bisch: Gabrie­le del Gran­de, Der Ita­lie­ner erhält den Men­schen­rechts­preis von PRO ASYL

taz, 18. August 2010, Auf der Müll­kip­pe ent­sorgt, Nicht nur der Bund ist schuld: Auch der rot-grü­ne Senat hat eine Mit­ver­ant­wor­tung für die Abschie­bung der hier leben­den Roma, sagt Vol­ker Maria Hügel von PRO ASYL.

Neu­es Deutsch­land, 6. August 2010, Brüs­se­ler Spit­zen: Asyl­sys­tem unter der Lupe, Tau­sen­de Asyl­su­chen­de wur­den in den ver­gan­ge­nen Jah­ren nach Grie­chen­land abge­scho­ben. Ob dies mit den Euro­päi­schen Grund­rech­ten ver­ein­bar ist, muss nun der Euro­päi­sche Gerichts­hof klä­ren.

Der Frei­tag, 6. August 2010, Pro­tek­tio­nis­ti­sche Refle­xe, Die Ver­an­ke­rung von gemein­sa­men Stan­dards für Asyl­ver­fah­ren stößt in den EU-Staa­ten auf eine brei­te Front der ­Ableh­nung

Juli 2010

Finan­ci­al Times Deutsch­land, 29. Juli 2010, Hartz-IV-Urteil: Karls­ru­he soll auch Asyl­leis­tun­gen prü­fen

Spie­gel online, 22. Juli 2010, Wie Deutsch­land mit dem Uno-Kin­der­recht in Kon­flikt kommt, 18 Jah­re hat die deut­sche Regie­rung gezö­gert – jetzt hat sie die Uno-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on voll­stän­dig aner­kannt. Doch Kri­ti­ker sagen: Ohne Ände­run­gen beim Asyl­recht wer­den die Rech­te von Flücht­lings­kin­dern auch künf­tig ver­letzt.

Süd­deut­sche Zei­tung, 16. Juli 2010, Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on gilt auch in Deutsch­land, Am Don­ners­tag über­gab die Bun­des­re­gie­rung den Ver­ein­ten Natio­nen in New York das Rück­nah­me­schrei­ben für die seit 18 Jah­ren bestehen­de deut­sche Vor­be­halts­er­klä­rung.

epd, 16. Juli 2010, UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on in Deutsch­land voll gül­tig

Frank­fur­ter Rund­schau, 16. Juli 2010, UN-Kon­ven­ti­on: Sym­bo­lik für Flücht­lings­kin­der, Seit Don­ners­tag ist die UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on in Deutsch­land voll gül­tig, für die betrof­fe­nen unbe­glei­te­ten Flücht­lings­kin­der ändert sich vor­erst – nichts.

jung­le world, 15. Juli 2010, Drit­te Liga, Die Bun­des­re­gie­rung kri­ti­siert die Vor­schlä­ge der EU, das Asyl­recht zu ver­ein­heit­li­chen. Dabei sind die­se Plä­ne längst bekannt.

AP, 15. Juli 2010, Deutsch­land zieht Vor­be­halt gegen UN-Kin­der­rechts-Kon­ven­ti­on zurück

jun­ge Welt, 12. Juli 2010, BRD gewohnt repres­siv, EU-Kom­mis­si­on will gemein­sa­men Flücht­lings­schutz auf höhe­rem Niveau schaf­fen. Die Bun­des­re­gie­rung nicht.

Deut­sche Wel­le world, 10. Juli 2010, Ger­ma­ny pro­tests ‚wate­ring down‘ of asyl­um law, Germany’s Inte­ri­or Minis­try is con­cer­ned that a new EU-wide law could wea­ken rules on see­king asyl­um.

Süd­deut­sche Zei­tung online, 9. Juli 2010, Streit um EU-Asyl­recht „Deutsch­land schürt Res­sen­ti­ments“, Inter­view mit Karl Kopp, Euro­pa­re­fe­rent von PRO ASYL

Thü­rin­ger All­ge­mei­ne Zei­tung, 7. Juli 2010, Asyl­be­wer­ber aus Geor­gi­en abge­scho­ben, Die Fami­lie hat ihre Wur­zeln in Geor­gi­en und erst seit Febru­ar in Erfurt gemein­sam leben kön­nen. Jetzt wur­de sie völ­lig geset­zes­kon­form aus­ein­an­der­ge­ris­sen.

Juni 2010

Neu­es Deutsch­land, 30. Juni 2010, »Koso­vo für Roma nicht zumut­bar« Gefähr­dung der Flücht­lin­ge wird igno­riert

SWR, 29. Juni 2010, Kein Asyl. Nir­gends – (mp3) Wie geht Euro­pa mit Flücht­lin­gen um? Dis­kus­si­on mit Karl Kopp, Till­mann Löhr und Man­fred Weber

taz, 24. Juni 2010, Deutsch­land macht dicht, Trotz des Drän­gens von Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen ver­wei­gert das Innen­mi­nis­te­ri­um die Auf­nah­me wei­te­rer ira­ki­scher Ver­trie­be­ner im Kon­tin­gent.

taz, 23. Juni 2010, Bre­men will Resi­denz­pflicht kip­pen, Deutsch­land ist das ein­zi­ge Land, das Flücht­lin­gen ver­bie­tet, sich frei zu bewe­gen. Bre­men will das ändern.

Neu­es Deutsch­land, 23. Juni 2010, Grup­pen­ab­schie­bung nach Koso­vo gestoppt, Göt­tin­gen: Gerichts­ur­tei­le, eine Men­schen­ket­te und Kir­chen­asyl ver­hin­dern Aus­wei­sung von Roma

HR info Kul­tu­ren, 19. Juni 2010, Inter­view zum Schen­gen­ju­bi­lä­um mit Karl Kopp, Euro­pa­re­fe­rent von PRO ASYL (Pod­cast zum Hören »)

taz, 16. Juni 2010, Bloß nicht nach Grie­chen­land, Grie­chen­land hat ein völ­lig deso­la­tes Asyl­sys­tem. Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt muss ent­schei­den, ob Deutsch­land den­noch Flücht­lin­ge nach Athen abschiebt.

taz, 15. Juni 2010, Deutsch­land als Brem­ser, Die Bun­des­re­gie­rung hält wenig von den auf EU-Ebe­ne geplan­ten Ver­bes­se­run­gen bei Rechts­schutz, Sozi­al­leis­tun­gen und Arbeits­markt­zu­gang für Flücht­lin­ge.

info­ra­dio, 14. Juni 2010, Frei­zü­gig­keit, teu­er erkauft? Inter­view zum 25jährigen Schen­gen­ju­bi­lä­um

epd, 14. Juni 2010, Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen kri­ti­sie­ren EU-Flücht­lings­po­li­tik, Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen, Hilfs­wer­ke und Juris­ten haben von den Staa­ten der Euro­päi­schen Uni­on einen bes­se­ren Schutz von Flücht­lin­gen gefor­dert.

Frank­fur­ter Rund­schau, 13. Juni 2010, 25 Jah­re Schen­gen-Abkom­men: Als in Euro­pa die Schlag­bäu­me fie­len

tages­schau, 13. Juni 2010, 25 Jah­re Schen­gen-Abkom­men: Für Flücht­lin­ge kein Grund zum Fei­ern, Wäh­rend inner­halb Euro­pas die Grenz­kon­trol­len fie­len, wur­den sie nach außen ver­schärft.

Frank­fur­ter Rund­schau, 12. Juni 2010, Soli­da­ri­tät auf Spar­flam­me, Ber­lin holt 50 ira­ni­sche Flücht­lin­ge

taz, 11. Juni 2010, Liby­en brüs­kiert die UNO, Mit­ten in einer sen­si­blen Pha­se euro­pä­isch-liby­scher Ver­hand­lun­gen wirft das Gad­da­fi-Regime das UN-Flücht­lings­hilfs­werk aus dem Land

SWR, 11. Juni 2010, Schen­gen-Abkom­men wird 25, Quer durch Euro­pa rei­sen, ohne an den Gren­zen kon­trol­liert zu wer­den – lan­ge Zeit war das ein uner­hör­ter Traum. Für eini­ge wur­de er wahr.

Die Pres­se, 9. Juni 2010, Liby­en wirft UN-Flücht­lings­hilfs­werk hin­aus – EU ver­mit­telt

Mai 2010

Neue Osna­brü­cker Zei­tung, 27. Mai 2010, Der klei­ne Grenz­ver­kehr, Gren­zen gibt es in Deutsch­land eigent­lich seit 20 Jah­ren nicht mehr – für eini­ge aber doch.

NDR, 27. Mai 2010, Dau­er­haf­tes Blei­be­recht für Roma gefor­dert, Ver­schie­de­ne Flücht­lings­ver­bän­de und der Rat der Stadt Han­no­ver haben sich am Don­ners­tag für ein dau­er­haf­tes Blei­be­recht von Roma in Deutsch­land aus­ge­spro­chen.

ddp, 27. Mai 2010, «Pro Asyl» for­dert Abschaf­fung der Resi­denz­pflicht für Asyl­su­chen­de, Pro Asyl appel­liert an die der­zeit in Ham­burg tagen­de Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz (IMK), die Resi­denz­pflicht für Asyl­su­chen­de kom­plett abzu­schaf­fen.

jun­ge Welt, 26. Mai 2010, »Resi­denz­pflicht gehört sofort abge­schafft«, Gespräch mit Vol­ker Maria Hügel, Vor­stands­mit­glied im Flücht­lings­rat NRW und bei PRO ASYL, im Vor­feld der Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz

Neu­es Deutsch­land, 21. Mai 2010, 10. Grund­rech­te-Report beleuch­tet deut­sche Ver­fas­sungs­wirk­lich­keit: »Kampf um die Grund­rech­te ist ein Kampf gegen die Gleich­gül­tig­keit«, Ex-Innen­mi­nis­ter Ger­hart Baum stell­te den alter­na­ti­ven Ver­fas­sungs­schutz­be­richt vor

Süd­deut­sche Zei­tung, 21. Mai 2010, Gefähr­de­te Grund­rech­te, Ehe­ma­li­ger Innen­mi­nis­ter Ger­hart Baum legt Report vor

Neu­es Deutsch­land, 21. Mai 2010, Brüs­se­ler Spit­zen: Schutz­schirm für Kin­der, Bei­trag von Karl Kopp, Euro­pa­re­fe­rent von PRO ASYL

Neu­es Deutsch­land, 5. Mai 2010, Glei­che Rech­te für alle Kin­der? Pro Asyl zur Respek­tie­rung der UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on

Dom­ra­dio, 4. Mai 2010, „Ohne Wenn und Aber“, Ber­lin kippt Vor­be­halt gegen UN-Kin­der­rech­te nach 18 Jah­ren

Der Stan­dard, 4. Mai 2010, Wien ist Dreh­schei­be für EU-Abschie­be­flü­ge, Mehr als ein Drit­tel der Abschie­be­flü­ge, die in Zusam­men­ar­beit aller EU-Staa­ten durch­ge­führt wer­den, gehen vom Flug­ha­fen Wien aus

April 2010

Frank­fur­ter Rund­schau, 23. April 2010, Flücht­lings­ab­kom­men: Mehr als 20.000 müs­sen gehen, 14.000 Koso­vo-Flücht­lin­ge gel­ten als „aus­rei­se­pflich­tig“

Neu­es Deutsch­land, 7. April 2010, So wird man voll­jäh­rig, Ham­bur­ger Ärz­te arbei­ten mit bei der Abschie­bung jugend­li­cher Flücht­lin­ge – Kri­tik von Kol­le­gen

Frank­fur­ter Rund­schau, 1. April 2010, Zuzugs­recht: Deutsch muss sein, Vom regel­rech­ten Jubel bis zur ver­ständ­nis­lo­sen Ent­täu­schung reich­ten am Mitt­woch die poli­ti­schen Reak­tio­nen über das Urteil des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts.

Neu­es Deutsch­land, 1. April 2010, Gericht spal­tet Migran­ten­fa­mi­li­en, Urteil: Ehe­gat­ten­nach­zug nur mit Grund­kennt­nis­sen der deut­schen Spra­che

März 2010

taz, 30. März 2010, Ver­hin­der­te Abschie­bung: Haupt­sa­che flug­taug­lich, Für die Grü­nen ist die hohe Abbruch­quo­te Indiz für die rück­sichts­lo­se Pra­xis in Nie­der­sach­sen – laut Innen­be­hör­de sind abge­tauch­te Flücht­lin­ge ver­ant­wort­lich.

epd sozi­al, 26. März 2010, Fünf­köp­fi­ge Fami­lie lebt von 115 Euro pro Woche, Pro Asyl: Unter­halts­leis­tun­gen für Asyl­be­wer­ber sind ver­fas­sungs­wid­rig

Welt online, 10. März 2010, Innen­se­na­tor setzt Abschie­be­haft für jugend­li­che Flücht­lin­ge aus, Nach dem Tod des 17-jäh­ri­gen David M. im Gefäng­nis­kran­ken­haus reagiert der Senat auf Kri­tik von Kir­chen und Flücht­lings­or­ga­ni­sa­tio­nen

NDR, 9. März 2010, Künf­tig kei­ne Abschie­be­haft mehr für Min­der­jäh­ri­ge, Nach dem Selbst­mord eines 17 Jah­re alten Abschie­be­häft­lings reagiert der Ham­bur­ger Senat auf Kri­tik und ändert sei­ne Pra­xis

Frank­fur­ter Rund­schau, 9. März 2010, Abschie­be­haft: Tod eines jun­gen Flücht­lings, Nach dem Sui­zid eines 17-Jäh­ri­gen in Abschie­be­haft erhe­ben Flücht­lings­ver­bän­de mas­si­ve Vor­wür­fe gegen den Ham­bur­ger Senat

Hes­si­sche All­ge­mei­ne, 7. März 2010, Göt­tin­ger Frie­dens­preis für Pro Asyl, Orga­ni­sa­ti­on erhält die mit 3.000 Euro dotier­te Aus­zeich­nung für ihre Kam­pa­gne „Stoppt das Ster­ben!“

epd, 6. März 2010, Pro Asyl erhält Göt­tin­ger Frie­dens­preis, Die Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on Pro Asyl ist mit dem Göt­tin­ger Frie­dens­preis aus­ge­zeich­net wor­den.

Februar 2010

Der Stan­dard, 22. Febru­ar 2010, Flücht­lings­ka­ser­nie­rung Kein Mit­tel gegen „Schlep­per­in­dus­trie“, Anwe­sen­heits­pflicht für Asyl­wer­ber wäre laut Exper­ten nutz­los

Tele­po­lis, 21. Febru­ar 2010, Deutsch­land schiebt wei­ter Roma in das Koso­vo ab, Die Bun­des­re­gie­rung schlägt ernst­haf­te Beden­ken gegen Abschie­bun­gen in das Koso­vo in den Wind

Neu­es Deutsch­land, 13. Febru­ar 2010, »Sach­leis­tun­gen ent­mün­di­gen Men­schen«, Flücht­lings­ak­ti­vis­tin Marei Pel­zer: Auch Regel­sät­ze für Asyl­be­wer­ber sind ver­fas­sungs­wid­rig

Times online, 13. Febru­ar 2010, Les­bos vil­la cal­led Free­dom whe­re migrants wait in search for haven, Zur Situa­ti­on min­der­jäh­ri­ger Flücht­lin­ge auf Les­bos (engl.)

Spie­gel online, 12. Febru­ar 2010, Asyl­be­wer­ber kön­nen auf mehr Geld hof­fen, Nach dem Hartz-IV-Urteil kön­nen auch Asyl­be­wer­ber auf höhe­re Leis­tun­gen hof­fen: Die Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on Pro Asyl will vor dem Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt höhe­re Zah­lun­gen durch­set­zen

Frank­fur­ter Rund­schau, 12. Febru­ar 2010, Asyl­be­wer­ber­leis­tungs­ge­setz: Hof­fen für Flücht­lin­ge, Nach Hartz IV könn­te dem­nächst das Asyl­be­wer­ber­leis­tungs­ge­setz beim Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt lan­den

taz, 11. Febru­ar 2010, Regel­sät­ze für Asyl­su­chen­de: Weit unter­halb von Hartz IV, Flücht­lings­or­ga­ni­sa­tio­nen hal­ten die Regel­sät­ze für Asyl­su­chen­de für ver­fas­sungs­wid­rig

Welt online, 10. Febru­ar 2010, Beob­ach­tung erwünscht, Kir­chen for­dern Mit­ar­beit des Lan­des für mehr Trans­pa­renz bei Abschie­bun­gen an Flug­hä­fen

Die Zeit, 4. Febru­ar 2010, Der Kin­der­knast von Les­bos, Min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge, die meis­ten aus Afgha­ni­stan, wer­den von der grie­chi­schen Küs­ten­wa­che gejagt und in ein her­un­ter­ge­kom­me­nes Gefäng­nis gesteckt.

Januar 2010

Neu­es Deutsch­land, 29. Janu­ar 2010, Brüs­se­ler Spit­zen: Euro­päi­sche Wach- und Schließ­ge­sell­schaft

Der Stan­dard, 27. Janu­ar 2010, Exper­ten: Fek­ters neue Asyl­plä­ne „rechts­wid­rig“, Geplan­te Inter­nie­rung wür­de Öster­reich in der EU in „Iso­la­ti­ons­ge­fahr“ brin­gen

Neu­es Deutsch­land, 26. Janu­ar 2010, Innen­mi­nis­ter redet Flücht­lings­po­li­tik schön, Zahl der Asyl­be­wer­ber in Deutsch­land gestie­gen / Antrag­stel­ler beson­ders aus Kriegs­ge­bie­ten

taz, 25. Janu­ar 2010, Inhaf­tie­run­gen in Syri­en, Schwarz-Gelb schiebt wei­ter ab

AFP, 21. Janu­ar 2010, Zahl der Asyl­be­wer­ber in Deutsch­land deut­lich ange­stie­gen, Beim Bun­des­amt für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge wur­den im Jahr 2009 laut Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um rund 27.500 Erst­an­trä­ge gestellt

taz, 20. Janu­ar 2010, Zeu­ge in Ter­ror­pro­zess soll in der Tür­kei gefol­tert haben, Pro Asyl pran­gert an, dass ein Poli­zist aus Istan­bul vor einem Gericht in Stutt­gart aus­sagt

jun­ge Welt, 18. Janu­ar 2010, Abschie­be­stopp gefor­dert, Bericht des Aus­wär­ti­gen Amts mit dra­ma­ti­schen Fak­ten aus Syri­en. Pro Asyl und Links­par­tei ­for­dern Blei­be­recht für Flücht­lin­ge aus dem Land.

Frank­fur­ter Rund­schau, 11. Janu­ar 2010, PRO ASYL Mann im Por­trät: Der Anti-Büro­kratBernd Meso­vic

Gras­wur­zel­re­vo­lu­ti­on 345, Janu­ar 2010, Ent­hemmt. Der Tod von Flücht­lin­gen ist Aus­druck der EU-Abwehr­po­li­tik, Ana­ly­se des Euro­pa­re­fe­ren­ten von PRO ASYL, Karl Kopp

Asso­cia­ted Press, 7. Janu­ar 2010, Pro Asyl nennt Feu­er­tod in Zel­le «Poli­zei- und Jus­tiz­skan­dal»

tagesschau.de, 7 Janu­ar 2010, BGH kippt Frei­spruch nach Tod in Poli­zei­zel­le, Pro­zess um Tod eines Asyl­be­wer­bers wird neu auf­ge­rollt

Nürn­ber­ger Nach­rich­ten, 7. Janu­ar 2010, Pro­zess um Feu­er­tod muss neu auf­ge­rollt wer­den, Bun­des­ge­richts­hof hob Des­sau­er Urteil im Fall eines Asyl­be­wer­bers auf