19.03.2009
Image
Foto: Kai Löffelbein

Mis­sio und PRO ASYL begrü­ßen das Auf­nah­me­pro­gramm und for­dern Aus­wei­tung Am 19.3.2009 sind die ers­ten Irak­flücht­lin­ge in Han­no­ver gelan­det. PRO ASYL und Mis­sio begrü­ßen, dass sich die Bun­des­re­gie­rung end­lich an der Auf­nah­me von Irak­flücht­lin­gen betei­ligt und wün­schen den Betrof­fe­nen, dass sie in Deutsch­land eine neue Hei­mat fin­den. Die Orga­ni­sa­tio­nen beto­nen gleich­zei­tig, dass die Auf­nah­me der

Mis­sio und PRO ASYL begrü­ßen das Auf­nah­me­pro­gramm und for­dern Aus­wei­tung

Am 19.3.2009 sind die ers­ten Irak­flücht­lin­ge in Han­no­ver gelan­det. PRO ASYL und Mis­sio begrü­ßen, dass sich die Bun­des­re­gie­rung end­lich an der Auf­nah­me von Irak­flücht­lin­gen betei­ligt und wün­schen den Betrof­fe­nen, dass sie in Deutsch­land eine neue Hei­mat fin­den. Die Orga­ni­sa­tio­nen beto­nen gleich­zei­tig, dass die Auf­nah­me der Irak­flücht­lin­ge aber nur der ers­te Schritt sein kön­ne. Mehr Flücht­lin­ge und ein kon­ti­nu­ier­li­ches Auf­nah­me­pro­gramm müs­sen fol­gen. Mehr unter www.save-me-kampagne.de