16.09.2011
Image
Tahar Ben Jelloun bei einer Veranstaltung mit PRO ASYL

Heute Abend findet die Verleihung des Remarque-Friedenspreises der Stadt Osnabrück statt: Der Preis geht 2011 an Tahar Ben Jelloun - der Sonderpreis geht an PRO ASYL.

Heute Abend wird er verliehen: Der Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis der Stadt Osnabrück. Im Zuge des arabischen Frühlings geht der Preis dieses Jahr an den marokkanischen Schriftsteller Tahar Ben Jelloun, der sich, so die Jury, für ein friedliches Miteinander der Kulturen eingesetzt hat. Mit seinem Roman „Verlassen“ hat er sich bereits vor Jahren einem Thema der Migration aus Nordafrika gewidmet.

Der mit 5000 Euro dotierte Sonderpreis des Osnabrücker Fiedenspreises geht an PRO ASYL. Wir freuen uns über den Preis und sehen mit dieser Ehrung das Engagement aller gewürdigt, die sich mit uns für die Aufnahme von Flüchtlingen aus den aktuellen Konfliktgebieten in Nordafrika einsetzen.