11.05.2009
Image

Das ers­te inter­kul­tu­rel­le Kul­tur­ma­ga­zin im deut­schen Fern­se­hen Don­ners­tag, 14. Mai 2009, um 23.00 Uhr, im Baye­ri­schen Fern­se­hen Mode­ra­to­rin: Özlem Sari­ka­ya Viel­fäl­tig und ein­ma­lig zugleich – das ist „puz­zle“, das ers­te inter­kul­tu­rel­le Kul­tur­ma­ga­zin im deut­schen Fern­se­hen. Das For­mat stellt ein­mal im Monat Kul­tur­schaf­fen­de mit Zuwan­de­rungs­bio­gra­fi­en vor, die mit ihrer Kunst und ihrem Wir­ken die Kul­tur die­ses

Das ers­te inter­kul­tu­rel­le Kul­tur­ma­ga­zin im deut­schen Fern­se­hen Don­ners­tag, 14. Mai 2009, um 23.00 Uhr, im Baye­ri­schen Fern­se­hen

Mode­ra­to­rin: Özlem Sari­ka­ya

Viel­fäl­tig und ein­ma­lig zugleich – das ist „puz­zle“, das ers­te inter­kul­tu­rel­le Kul­tur­ma­ga­zin im deut­schen Fern­se­hen. Das For­mat stellt ein­mal im Monat Kul­tur­schaf­fen­de mit Zuwan­de­rungs­bio­gra­fi­en vor, die mit ihrer Kunst und ihrem Wir­ken die Kul­tur die­ses Lan­des mit­prä­gen.

Am 14. Mai trifft Mode­ra­to­rin Özlem Sari­ka­ya die jun­ge Jour­na­lis­tin und Schrift­stel­le­rin Lena Gore­lik. Als „Kon­tin­gent­flücht­ling“ kam die damals Elf­jäh­ri­ge 1992 mit ihrer rus­si­sch­jü­di­schen Fami­lie nach Deutsch­land. In weni­gen Jah­ren hat die heu­te 28-Jäh­ri­ge eine Bil­der­buch­kar­rie­re hin­ge­legt: Sie absol­vier­te die Deut­sche Jour­na­lis­ten­schu­le in Mün­chen und den Eli­te­stu­di­en­gang „Ost­eu­ro­pa­stu­di­en“. Ihr Debüt­ro­man „Mei­ne wei­ßen Näch­te“, den sie 2004 ver­öf­fent­lich­te, wur­de von der Pres­se gefei­ert und 2005 mit dem Baye­ri­schen Kunst­för­der­preis in der Spar­te Lite­ra­tur aus­ge­zeich­net. Wei­te­re Bücher und Prei­se folg­ten. Alles, was Lena Gore­lik schreibt, spie­gelt ihre eige­ne Geschich­te wie­der, ihre Erleb­nis­se und Erin­ne­run­gen. Lena Gore­lik, die selbst erfah­ren hat, wie wich­tig schu­li­sche För­de­run­gen bei Kin­dern mit so genann­tem Migra­ti­ons­hin­ter­grund sind, enga­giert sich heu­te für die Flücht­lings­or­ga­ni­sa­ti­on Refu­gio. Regel­mä­ßig trifft sie sich mit einem elf­jäh­ri­gen Mäd­chen aus Alba­ni­en und hilft ihm bei den Schul­auf­ga­ben. Özlem Sari­ka­ya spricht mit Lena Gore­lik über ihre außer­ge­wöhn­li­che Kar­rie­re, die Lie­be zu Sankt Peters­burg und das Leben in ver­schie­de­nen Wel­ten. Am 7. Juni erhält Lena Gore­lik den För­der­preis des Fried­rich-Höl­der­lin-Prei­ses der Stadt Bad Hom­burg. Zu kon­kre­tem, ehren­amt­li­chem Enga­ge­ment gegen die Schat­ten­sei­ten der Migra­ti­on im All­tag for­dert die Kam­pa­gne „SAVE ME“ auf. Die Initia­ti­ve von Münch­ne­rin­nen und Münch­nern, die vom Baye­ri­schen Flücht­lings­rat und vie­len Orga­ni­sa­tio­nen unter­stützt wird, geht auf die 850-Jahr­fei­er der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt im ver­gan­ge­nen Jahr zurück. Sie will Leben ret­ten und Zei­chen set­zen: Flücht­lin­ge sol­len direkt aus der Kri­sen­re­gi­on her­aus nach Deutsch­land geholt wer­den, um ihnen eine beschwer­li­che, jah­re­lan­ge Flucht zu erspa­ren. Indem Bür­ger Paten­schaf­ten für einen Flücht­ling über­neh­men, kön­nen sie dazu bei­tra­gen, die­sem einen guten Start und ein men­schen­wür­di­ges Leben in der neu­en Hei­mat zu ermög­li­chen. Anläss­lich der ARD-The­men­wo­che, die sich in die­sem Jahr unter dem Mot­to „Ist doch Ehren­sa­che!“ dem bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ment wid­met, beglei­tet „puz­zle“ eine gera­de in Mün­chen ange­kom­me­ne Flücht­lings­grup­pe und deren Paten bei einem Aus­flug in den Eng­li­schen Gar­ten.

Sen­de­ter­mi­ne 2009:

14. Mai (Wdh.: 16.05., 22.00 Uhr, BR-alpha; 19.05., 0.10 Uhr, Baye­ri­schen Fern­se­hen)

18. Juni

16. Juli

13. August

10. Sep­tem­ber

08. Okto­ber

05. Novem­ber

03. Dezem­ber

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www.br-online.de/puzzle Fotos: Pressestelle/Foto, www.br-foto.de, Tele­fon: 089/5900–3040, Fax 089/5900–3284, E-Mail: pressestelle.foto@brnet.de und www.ard-foto.de

Kon­takt: Pres­se­stel­le BR, Det­lef Klu­sak, Tele­fon: 089/5900–3901, Fax: 089/5900–3366 oder E-mail: pressestelle@brnet.de

» Pres­se­mit­te­lund des BR