11.05.2009
Image

Das erste interkulturelle Kulturmagazin im deutschen Fernsehen Donnerstag, 14. Mai 2009, um 23.00 Uhr, im Bayerischen Fernsehen Moderatorin: Özlem Sarikaya Vielfältig und einmalig zugleich – das ist „puzzle“, das erste interkulturelle Kulturmagazin im deutschen Fernsehen. Das Format stellt einmal im Monat Kulturschaffende mit Zuwanderungsbiografien vor, die mit ihrer Kunst und ihrem Wirken die Kultur dieses

Das erste interkulturelle Kulturmagazin im deutschen Fernsehen Donnerstag, 14. Mai 2009, um 23.00 Uhr, im Bayerischen Fernsehen

Moderatorin: Özlem Sarikaya

Vielfältig und einmalig zugleich – das ist „puzzle“, das erste interkulturelle Kulturmagazin im deutschen Fernsehen. Das Format stellt einmal im Monat Kulturschaffende mit Zuwanderungsbiografien vor, die mit ihrer Kunst und ihrem Wirken die Kultur dieses Landes mitprägen.

Am 14. Mai trifft Moderatorin Özlem Sarikaya die junge Journalistin und Schriftstellerin Lena Gorelik. Als „Kontingentflüchtling“ kam die damals Elfjährige 1992 mit ihrer russischjüdischen Familie nach Deutschland. In wenigen Jahren hat die heute 28-Jährige eine Bilderbuchkarriere hingelegt: Sie absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München und den Elitestudiengang „Osteuropastudien“. Ihr Debütroman „Meine weißen Nächte“, den sie 2004 veröffentlichte, wurde von der Presse gefeiert und 2005 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur ausgezeichnet. Weitere Bücher und Preise folgten. Alles, was Lena Gorelik schreibt, spiegelt ihre eigene Geschichte wieder, ihre Erlebnisse und Erinnerungen. Lena Gorelik, die selbst erfahren hat, wie wichtig schulische Förderungen bei Kindern mit so genanntem Migrationshintergrund sind, engagiert sich heute für die Flüchtlingsorganisation Refugio. Regelmäßig trifft sie sich mit einem elfjährigen Mädchen aus Albanien und hilft ihm bei den Schulaufgaben. Özlem Sarikaya spricht mit Lena Gorelik über ihre außergewöhnliche Karriere, die Liebe zu Sankt Petersburg und das Leben in verschiedenen Welten. Am 7. Juni erhält Lena Gorelik den Förderpreis des Friedrich-Hölderlin-Preises der Stadt Bad Homburg. Zu konkretem, ehrenamtlichem Engagement gegen die Schattenseiten der Migration im Alltag fordert die Kampagne „SAVE ME“ auf. Die Initiative von Münchnerinnen und Münchnern, die vom Bayerischen Flüchtlingsrat und vielen Organisationen unterstützt wird, geht auf die 850-Jahrfeier der bayerischen Landeshauptstadt im vergangenen Jahr zurück. Sie will Leben retten und Zeichen setzen: Flüchtlinge sollen direkt aus der Krisenregion heraus nach Deutschland geholt werden, um ihnen eine beschwerliche, jahrelange Flucht zu ersparen. Indem Bürger Patenschaften für einen Flüchtling übernehmen, können sie dazu beitragen, diesem einen guten Start und ein menschenwürdiges Leben in der neuen Heimat zu ermöglichen. Anlässlich der ARD-Themenwoche, die sich in diesem Jahr unter dem Motto „Ist doch Ehrensache!“ dem bürgerschaftlichen Engagement widmet, begleitet „puzzle“ eine gerade in München angekommene Flüchtlingsgruppe und deren Paten bei einem Ausflug in den Englischen Garten.

Sendetermine 2009:

14. Mai (Wdh.: 16.05., 22.00 Uhr, BR-alpha; 19.05., 0.10 Uhr, Bayerischen Fernsehen)

18. Juni

16. Juli

13. August

10. September

08. Oktober

05. November

03. Dezember

Weitere Informationen unter: www.br-online.de/puzzle Fotos: Pressestelle/Foto, www.br-foto.de, Telefon: 089/5900-3040, Fax 089/5900-3284, E-Mail: pressestelle.foto@brnet.de und www.ard-foto.de

Kontakt: Pressestelle BR, Detlef Klusak, Telefon: 089/5900-3901, Fax: 089/5900-3366 oder E-mail: pressestelle@brnet.de

>> Pressemittelund des BR