24.08.2010
Image
Preisträger der PRO ASYL-Hand 2010: Der itelienische Journalist Gabriele del Grande. Foto: Gustavo Alabiso

Die STIFTUNG PRO ASYL verleiht ihren Menschenrechtspreis in diesem Jahr an den italienischen Journalisten Gabriele del Grande für seine mutigen Recherchen zur Situation von Flüchtlingen an Europas Außengrenzen sowie in Transitländern wie Libyen.

Der ita­lie­ni­sche Jour­na­list Gabrie­le del Gran­de doku­men­tiert seit Jah­ren Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen an den Gren­zen Euro­pas. Mit sei­nen akri­bi­schen Recher­chen und Publi­ka­tio­nen trägt er maß­geb­lich dazu bei, dass die Opfer der gna­den­lo­sen Abschre­ckungs­po­li­tik Euro­pas nicht ver­ges­sen wer­den.

Gabrie­le del Gran­de hat zahl­rei­che Flücht­lin­ge inter­viewt, ihnen eine Stim­me und ein Gesicht gege­ben. Sein Blog „For­t­ress Euro­pe“ ist zu einer der wich­tigs­ten Doku­men­ta­ti­ons­stel­len gegen die euro­päi­sche Abschot­tung gewor­den. Sei­ne alar­mie­ren­den Nach­for­schun­gen zur völ­ker­rechts­wid­ri­gen Zurück­wei­sung von Hun­der­ten Flücht­lin­gen im Som­mer 2009 durch ita­lie­ni­sche Grenz­schüt­zer nach Liby­en haben inter­na­tio­nal gro­ße Beach­tung gefun­den. Für sei­ne muti­ge Arbeit zeich­net die STIFTUNG PRO ASYL Gabrie­le del Gran­de mit der PRO ASYL Hand 2010 aus.