18.05.2009
Image

Ex-Bun­des­ver­fas­sungs­rich­ter mahnt sorg­sa­me­ren Umgang mit Grund­rech­ten an Am 18. Mai hat PRO ASYL zusam­men mit acht wei­te­ren Bür­ger- und Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen den Grund­rech­te-Report 2009 der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert. Auch im dies­jäh­ri­gen „alter­na­ti­ven Ver­fas­sungs­schutz­be­richt“ wer­den zahl­rei­che Grund­rechts­ver­let­zun­gen gegen­über Flücht­lin­gen und Migran­ten doku­men­tiert. Die Inhaf­tie­rung von Min­der­jäh­ri­gen im Flug­ha­fen­ver­fah­ren, die Lager­un­ter­brin­gung von Asyl­be­wer­bern oder die Aus­höh­lung des Daten­schut­zes von

Ex-Bun­des­ver­fas­sungs­rich­ter mahnt sorg­sa­me­ren Umgang mit Grund­rech­ten an

Am 18. Mai hat PRO ASYL zusam­men mit acht wei­te­ren Bür­ger- und Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen den Grund­rech­te-Report 2009 der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert. Auch im dies­jäh­ri­gen „alter­na­ti­ven Ver­fas­sungs­schutz­be­richt“ wer­den zahl­rei­che Grund­rechts­ver­let­zun­gen gegen­über Flücht­lin­gen und Migran­ten doku­men­tiert. Die Inhaf­tie­rung von Min­der­jäh­ri­gen im Flug­ha­fen­ver­fah­ren, die Lager­un­ter­brin­gung von Asyl­be­wer­bern oder die Aus­höh­lung des Daten­schut­zes von Migran­ten und Flücht­lin­gen – sind eini­ge The­men des neu­en Reports.

Anläss­lich der Prä­sen­ta­ti­on des Grund­rech­te-Reports hat der frü­he­re Vize­prä­si­dent des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Win­fried Has­se­mer, zu einem sorg­sa­me­ren Umgang mit den Grund­rech­ten auf­ge­ru­fen. „Wir beob­ach­ten in Gesetz­ge­bung und Ver­wal­tung einen all­ge­mei­nen Trend hin zu mehr Sicher­heit und Prä­ven­ti­on, der häu­fig zu Las­ten der klas­si­schen bür­ger­li­chen Frei­hei­ten geht“, sag­te Has­se­mer. Als Bei­spiel nann­te er die zuneh­men­de Beschrän­kung der Demons­tra­ti­ons­frei­heit durch immer stren­ge­re Ver­samm­lungs­ge­set­ze.

Klar wand­te der eme­ri­tier­te Pro­fes­sor für Straf­recht der Uni­ver­si­tät Frank­furt sich gegen Ten­den­zen, zum Zweck der Ver­fol­gung oder Ver­hü­tung von Ter­ror­an­schlä­gen das Fol­ter­ver­bot des Grund­ge­set­zes auf­zu­wei­chen. „Vor ver­gif­te­ten Beweis­mit­teln dür­fen wir nicht die Augen ver­schlie­ßen. Wenn es belast­ba­re Anzei­chen gibt, dass Zeu­gen­aus­sa­gen in aus­län­di­schen Gefäng­nis­sen unter Fol­ter erzwun­gen wur­den, dann muss ihre Ver­wen­dung sowohl deut­sche Behör­den als auch Gerich­ten strikt ver­bo­ten sein.“

Der im Fischer Taschen­buch Ver­lag ver­leg­te, 1997 erst­mals erschie­ne­ne „Grund­rech­te-Report“ ver­steht sich als „alter­na­ti­ver Ver­fas­sungs­schutz­be­richt“. Neun Bür­ger- und Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen doku­men­tie­ren dar­in jähr­lich den Umgang mit dem Grund­ge­setz.
Grund­rech­te-Report 2009 bestel­len »

Grund­rech­te-Report 2009 – Zur Lage der Bür­ger- und Men­schen­rech­te in Deutsch­land; Her­aus­ge­ber:

T. Mül­ler-Hei­del­berg, U. Finckh, E. Ste­ven, M. Ass­all, M. Pel­zer, A. Wür­din­ger, M. Kut­scha, R. Göss­ner und U. Engel­fried; Preis € 9,95; 256 Sei­ten; ISBN 978–3-596–18373-9; Fischer Taschen­buch Ver­lag; Juni 2009. Ab sofort im Han­del.

Inhalt

Vor­wort der Her­aus­ge­ber

Mar­tin Kut­scha: Euro­päi­sche Uni­on und Grund­rech­te – Schutz oder Gefähr­dung?

Erhard Den­nin­ger: Neu­es Com­pu­ter­grund­recht? Das Urteil des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts zur Online-Durch­su­chung

Die Wür­de des Men­schen ist unan­tast­bar (Art. 1 I)

Wolf­gang Kal­eck: Das Fol­ter­ver­bot und der Umgang mit ver­gif­te­ten Infor­ma­tio­nen

Bernd Meso­vic: Staat­lich ange­ord­ne­tes Ver­schim­meln­las­sen. Seit mehr als 25 Jah­ren wer­den Flücht­lin­ge in Lagern zwangs­un­ter­ge­bracht

Jeder hat das Recht auf die freie Ent­fal­tung sei­ner Per­sön­lich­keit (Art. 2 I)

Mar­tin Kut­scha: Im Griff der Daten­kra­ken. Aus­höh­lung des Daten­schut­zes durch die Pri­vat­wirt­schaft

Mar­kus Büchting/Marei Pel­zer: Lidl is watching you

Björn Schrei­ner­ma­cher: Gren­zen­lo­ser Daten­ver­kehr in der EU

Hei­ner Busch: Trou­ble­ma­kers – Fans und Demons­tran­ten im SIS

Marei Pel­zer: Mehr Daten­schutz für 2, 2 Mil­lio­nen Uni­ons­bür­ger? EuGH schränkt Nut­zung des Aus­län­der­zen­tral­re­gis­ters ein

Wolf­gang Nes­ko­vic: BND-Über­wa­chung in Kabul – der Skan­dal und das eigent­li­che Pro­blem

Sön­ke Hil­brans: Straf­tä­ter links­mo­ti­viert – Gro­ße Wor­te zum klei­nen Preis. Wie man sich als Pazi­fist in poli­zei­li­chen Daten­net­zen ver­fan­gen kann

Thi­lo Wei­chert: eGo­vernment als zen­tra­li­sier­te Bür­ger­kon­trol­le

Mat­thi­as Leh­nert: Erzwun­ge­ne Frei­wil­lig­keit. Gen­tests beim Fami­li­en­nach­zug von Migrant/innen

John Phil­ipp Thurn: Fami­lie, Euge­nik und Moral. Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt erklärt Inzest­ver­bot für ver­fas­sungs­ge­mäß

Jeder hat das Recht auf Leben und kör­per­li­che Unver­sehrt­heit. Die Frei­heit der Per­son ins unver­letz­lich. (Art. 2 II)

Ulri­ke Donat: Klet­tern gefähr­det die Frei­heit? Lang­zeit­ge­wahr­sam für Lap­pa­li­en als Bestra­fungs­er­satz

Mar­tin Sin­ge: Gefan­ge­ne im per­spek­tiv­lo­sen Teu­fels­kreis. Die Ent­las­sung eines Gefan­ge­nen wird sabo­tiert

Ursu­la Schlung-Mun­tau: Haft statt Kin­des­wohl. Inhaf­tie­rung von unbe­glei­te­ten Flücht­lings­kin­dern am Frank­fur­ter Flug­ha­fen

Alle Men­schen sind vor dem Gesetz gleich (Art. 3)

Mar­kus Büch­t­ing: Ges­tern Job­wun­der – heu­te arbeits­los. Die Ent­rech­tung von Leih­ar­beit­neh­mern

Hei­ko Hab­be: Der erzwun­ge­ne Loya­li­täts­kon­flikt. „Opti­ons­deut­sche“ – Staats­bür­ger zwei­ter Klas­se?

Lisa Pfahl/Justin J.W. Powell: Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen im deut­schen Schul­sys­tem: behin­dert wer­den durch Son­der­be­schu­lung

Die Frei­heit des Glau­bens und des Gewis­sens ist unver­letz­lich (Art. 4 I)

Ulrich Finckh: Gewis­sens­frei­heit gegen Wehr­pflicht. Wie­der Total­ver­wei­ge­rer ein­be­ru­fen

Jeder hat das Recht, sei­ne Mei­nung in Wort Schrift und Bild frei zu äußern (Art. 5 I, II)

Gaby Weber: Ein Denk­mal für den Obrig­keits­staat. Das Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz in der Pra­xis

Bere­ni­ce Böhlo: Mei­nungs­frei­heit – für Kur­den unter Vor­be­halt?

Das Ver­bot des kur­di­schen Sen­ders Roj TV

Die­ter Dei­s­eroth: Whist­leb­lo­wer-Schutz in Deutsch­land

Peer Stol­le: Und wie­der: Poli­ti­sche Tätig­keit als Anlass für Über­wa­chung

Alle Deut­schen haben das Recht, sich zu ver­sam­meln (Art. 8 I, II)

Elke Ste­ven: Demo­an­mel­der als Hilfs­po­li­zis­ten?

Wolf-Die­ter Narr: Auf denn zur nächs­ten Demo. Ver­sam­mel­tes „Recht“, um in Bay­ern das Grund­recht zu ver­hin­dern, sich frei zu ver­sam­meln

Lisa Monz/Jan Wör­lein: Poli­tik des kur­zen Pro­zes­ses. Zum Stand des Demons­tra­ti­ons­rechts in Ham­burg

Das Recht, zur Wah­rung und För­de­rung der Arbeits- und Wirt­schafts­be­din­gun­gen Ver­ei­ni­gun­gen zu bil­den, ist für jeder­mann und für alle Beru­fe gewähr­leis­tet (Art. 9 III)

Otto Ernst Kem­pen: Grund­recht auf unge­stör­tes Sozi­al­dum­ping? Die Fäl­le Viking, Laval und Rüf­fert vor dem Euro­päi­schen Gerichts­hof

Die Woh­nung ist unver­letz­lich (Art. 13, I-IV, VI, VII)

Till Mül­ler-Hei­del­berg: Rich­ter­li­che Rechts­blind­heit

Das Eigen­tum und das Erbrecht wer­den gewähr­leis­tet (Art. 14 I)

Ste­phen Rehm­ke: Die deut­sche Ren­te ist nicht sicher. NS-Ghet­to­ar­bei­tern wird die Aus­zah­lung ihrer Ren­te ver­wehrt

Poli­tisch Ver­folg­te genie­ßen Asyl­recht (Art. 16a)

Nora Markard: Ver­bes­ser­ter Schutz für Kriegs­flücht­lin­ge. Zöger­li­che Umset­zung von EU-Stan­dards in Deutsch­land

Die Bun­des­re­pu­blik ist ein demo­kra­ti­scher und sozia­ler Bun­des­staat (Art 20 I)

Georg Ram­mer: Kin­der­ar­mut oder sozia­ler Rechts­staat?

Frank Schrei­ber: Asyl­be­wer­ber­leis­tungs­ge­setz – Die Zeit heilt nicht alle Wun­den

Alle Staats­ge­walt geht vom Vol­ke aus. Sie wird vom Vol­ke in Wah­len und Abstim­mun­gen aus­ge­übt. (Art. 20 II)

Karen Schu­bert: Alle Macht geht vom Senat aus? Ber­li­ner Bür­ger­be­geh­ren „Media­Spree ver­sen­ken“

Felix Han­sch­mann: Exklu­si­ve Demo­kra­tie: Der Aus­schluss von Dritt­staats­an­ge­hö­ri­gen vom Wahl­recht

Die voll­zie­hen­de Gewalt und die Recht­spre­chung sind an Gesetz und Recht gebun­den (Art. 20 III)

Burk­hard Hirsch: Not­hel­fer Bun­des­wehr? Bemer­kun­gen zur „Sicher­heits­stra­te­gie für Deutsch­land.“ der CDU/C­SU-Bun­des­tags­frak­ti­on

Fre­drik Rog­gan: Zen­tra­li­sier­ter Anti-Ter­ror. Das neue BKA-Gesetz als rechts­staat­li­che Heim­su­chung

Udo Kauß: Ver­fas­sungs­schutz­be­rich­te: Hoheit­li­che Ver­rufs­er­klä­run­gen – etwas mehr Kon­trol­le

Till Mül­ler-Hei­del­berg: Kampf den Gehei­men. Der Rechts­staat muss trans­pa­rent sein

Sön­ke Hil­brans: Hoheit­li­che Para­noia. Neu­es vom Fall Rolf Göss­ner

Till Mül­ler-Hei­del­berg: Der „Kampf gegen den Ter­ror“ und euro­päi­sche Grund­rech­te

Rolf Göss­ner: Da wächst zusam­men, was nicht zusam­men­ge­hört. „Bun­des­ab­hör­zen­tra­le“ als Bau­stein einer ent­grenz­ten Sicher­heits­ar­chi­tek­tur

Hei­ke Kleff­ner: Drei von 50: Kaum Kon­se­quen­zen nach bru­ta­lem Neo­na­zi­an­griff

Die Bun­des­re­pu­blik wirkt bei der Ent­wick­lung der Euro­päi­schen Uni­on mit (Art 23 I)

Kat­rin Hatz­in­ger: Die euro­päi­sche Rück­füh­rungs­richt­li­nie. „Schan­de für Euro­pa“ oder Mei­len­stein auf dem Weg zu einer gemein­sa­men Migra­ti­ons­po­li­tik?

Zur Rege­lung zwi­schen­staat­li­cher Strei­tig­kei­ten wird der Bund Ver­ein­ba­run­gen über eine all­ge­mei­ne, umfas­sen­de, obli­ga­to­ri­sche, inter­na­tio­na­le Schieds­ge­richts­bar­keit bei­tre­ten. ( Art. 24 III)

Die­ter Dei­s­eroth: Kriegs­ein­sät­ze ohne völ­ker­recht­li­che Kon­trol­le

Dop­pel­ter deut­scher Mili­tär­vor­be­halt gegen­über dem IGH

Die all­ge­mei­nen Regeln des Völ­ker­rech­tes sind Bestand­teil des Bun­des­rech­tes (Art. 25)

Gün­ter Burk­hardt: Hilf­los auf dem offe­nen Meer aus­ge­setzt

Men­schen­rechts­wid­ri­ge Fron­tex-Ein­sät­ze gegen Flücht­lin­ge

Zur Hil­fe bei einer Natur­ka­ta­stro­phe oder bei einem beson­ders schwe­ren Unglücks­fall kann ein Land Kräf­te und Ein­rich­tun­gen der Streit­kräf­te anfor­dern (Art. 35)

Jür­gen Rose: Para­mi­li­ta­ri­sie­rung der Inne­ren Sicher­heit. Auf dem Weg zur Amts­hil­fe qua Mili­tär­ge­walt

Streit­kräf­te dür­fen nur ein­ge­setzt wer­den, soweit das Grund­ge­setz es zulässt (Art. 87a II)

Rose­ma­rie Will: Ist die Bun­des­wehr ein „Par­la­ments­heer“?

Die Frei­heit der Per­son kann nur auf Grund eines förm­li­chen Geset­zes beschränkt wer­den (Art 104 I, II)

Ursu­la Groos: Sicher ist nur, dass nichts sicher ist. Aus der Sicher­heits­ver­wah­rung kein Ent­kom­men

Jochen Goerde­ler: Para­dig­men­wech­sel im Jugend­straf­recht? Von der Wie­der­ein­glie­de­rung zur Siche­rungs­ver­wah­rung

Anhang

Bür­ger- und Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen in Deutsch­land (Aus­wahl)

Kurz­por­traits der her­aus­ge­ben­den Orga­ni­sa­tio­nen

Autorin­nen, Autoren und Redak­ti­on

Abkür­zun­gen

Sach­re­gis­ter