„Schutz ist wie ein großes Geschenk“

August 2011

Der syri­sche Bank­kauf­mann Far­had Ibra­him befand sich fünf Jah­re auf der Flucht. Wäh­rend des Mili­tär­diens­tes in der syri­schen Armee wur­de ihm sei­ne kur­di­sche Her­kunft zum Ver­häng­nis. Fol­ter, Straf­kom­pa­nie, Gefäng­nis, Demü­ti­gun­gen – an dem, was Far­had Ibra­him erdul­den muss­te, wären vie­le Men­schen zer­bro­chen. Seit März 2011 ist der 30-Jäh­ri­ge in Deutsch­land.

Far­had Ibra­him ist einer von meh­re­ren hun­dert Flücht­lin­gen, denen wir Jahr für Jahr in ihrem Asyl­ver­fah­ren zur Sei­te ste­hen.

Her­aus­ge­ber: PRO ASYL