„Schutz ist wie ein großes Geschenk“

August 2011

Der syrische Bankkaufmann Farhad Ibrahim befand sich fünf Jahre auf der Flucht. Während des Militärdienstes in der syrischen Armee wurde ihm seine kurdische Herkunft zum Verhängnis. Folter, Strafkompanie, Gefängnis, Demütigungen – an dem, was Farhad Ibrahim erdulden musste, wären viele Menschen zerbrochen. Seit März 2011 ist der 30-Jährige in Deutschland.

Farhad Ibrahim ist einer von mehreren hundert Flüchtlingen, denen wir Jahr für Jahr in ihrem Asylverfahren zur Seite stehen.

Herausgeber: PRO ASYL