Flüchtlinge vor Gericht

Januar 2011

Mit ihrer Hilfe schützen wir Menschen.

Willkürliche Inhaftierung, Folter, Vergewaltigung, Krieg – weltweit sind unzählige Menschen brutalen Übergriffen ausgesetzt. Nur wenigen gelingt es zu entkommen. Diejenigen, die sich vor ihren Verfolgern retten können, erleben häufig weitere Demütigungen und Missachtungen. Ihre Fluchtgründe werden in Frage gestellt. Traumatische Erlebnisse wie Folter oder Vergewaltigung werden ignoriert.

Herausgeber: PRO ASYL