Fluchtursachenbekämpfung

Juni 2017

Das Schlagwort »Fluchtursachenbekämpfung« hat längst Einzug in die politische Agenda gehalten. Doch statt auf die Bekämpfung der Ursachen von Flucht, zielen die avisierten Maßnahmen der EU weitgehend auf die Bekämpfung der Fluchtbewegungen selbst.

Das von der STIFTUNG PRO ASYL, Brot für die Welt und medico international gemeinsam veröffentlichte Standpunktepapier nimmt die fatalen Konsequenzen der EU-Politik für Schutzsuchende und für die Situation in Herkunfts- und Transitländern in den Blick. Die Organisationen stellen sich darin den Bestrebungen Europas entgegen, die Menschenrechte – inklusive dem Asylrecht – zu untergraben.

Herausgeber*innen: Stiftung PRO ASYL, Brot für die Welt und medico international