Die irakische Flüchtlingskatastrophe

Mai 2007

Täglich verlieren im Irak über 100 Zivilisten ihr Leben. Inzwischen, so schätzen die Vereinten Nationen, ist jeder achte Iraker auf der Flucht.

Der Irak brennt, Millionen von Flüchtlingen sind im Land und in der Region unterwegs – und Deutschland und die meisten EU-Staaten versuchen mit politischen und juristischen Mitteln Schutz zu verweigern und zu entziehen. PRO ASYL fordert die europäischen Staaten und insbesondere Deutschland auf, Irakflüchtlingen nicht länger ihre Rechte vorzuenthalten und ihnen gemeinsam und solidarisch zu helfen.

Herausgeber: PRO ASYL