Immer wieder kommen von Seiten der Bundesregierung und anderer Politiker*innen diffuse Hinweise auf angeblich sichere Regionen in Afghanistan, die ein Leben dort angeblich und die Abschiebung nach Afghanistan deshalb möglich machen sollen. In Bundesamtsentscheidungen findet man einen bunten Strauß diesbezüglicher Behauptungen zu bestimmten Provinzen und Städten. Weitaus unklarer das Bundesinnenministerium, befragt vom Bayerischen Rundfunk am 11.10.2016: „Ich bitte um Verständnis, dass ich zu einzelnen, konkreten Regionen in Afghanistan hier aufgrund der Eingestuftheit der Dokumente, aus denen sich die Haltung der Bundesregierung über die Sicherheitslage in Afghanistan im Einzelnen ergibt, nicht Stellung nehmen kann“, so BMI-Sprecher Tobias Plate.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 229 ansehen