Die Zahl der Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber hat im ersten Halbjahr 2016 deutlich zugenommen, ebenso die Zahl der freiwilligen Ausreisen, ob dieser Begriff nun im Einzelfall zutreffen mag oder nicht. Problematisch ist der Hang einer ganzen Reihe von Medien, ein bundesweites Ranking vorzunehmen. Die Situation ist zwischen den Bundesländern nur begrenzt vergleichbar. Abschiebungen in bestimmte Herkunftsstaaten sind z.B. schwieriger umzusetzen als etwa Abschiebungen in die meisten Balkanstaaten. Am 20.7.2016 berichtete die Süddeutsche Zeitung unter der Überschrift „Zahl der Abschiebungen deutlich gestiegen“.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 227 ansehen