Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ) hat Ende Mai das Projekt „Willkommen bei Freunden“ ins Leben gerufen. Es soll Kommunen bei der Integration junger Flüchtlinge unterstützen. Wie diese aussehen wird, ist unklar. Die Rede ist von sechs regionalen Serviceagenturen, die die Kommunen bei der Etablierung lokaler Bündnisse beraten sollen. Eine Finanzierung von Projekten findet aber nicht statt. Vielleicht ist das Projekt am Ende auch nur das Trostpflaster des BMFSJ, die zugleich mit dem neuen Verteilungssystem für unbegleitete Minderjährige gerade keine an den Interessen und Willensbekundungen der Flüchtlinge orientierte Verteilung durchsetzen wollen, wie der Bundesfachverband Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zu Recht kritisiert.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 216 ansehen