01.03.2013

Newsletter Mar 2013

„Die Lebensbedingungen der Roma werden zunehmend unerträglich“ heißt der Titel eines Vortrages, den die Experten Murat Haliti und Karin Waringo vom Verein Chachipe im Dezember 2012 in Freiburg und Konstanz gehalten haben. Zugrunde liegen Erfahrungen auf einer Reise nach Serbien und Mazedonien, Beobachtungen, die zeigen, dass es für Roma zunehmend schwieriger wird, in den Nischen, in denen sie bislang noch ein randständiges Auskommen gefunden hatten, zu überleben. Deutlich wird aber auch, dass es staatliche Handlungen sind, die dazu beitragen, dass die Überlebensstrategien erschwert oder unmöglich gemacht werden. Beschrieben werden auch die Versuche, Staaten des westlichen Balkans, auf Druck der EU hin mit einer Vielzahl von Maßnahmen potentielle AsylbewerberInnen abzuschrecken bzw. ihnen die Ausreise in EU-Staaten zu erschweren.