01.01.2013

Newsletter Jan 2013

Der UN-Sonderberichterstatter für die Rechte der Migranten, François Crépeau, hat nach einem neuntägigen Besuch Griechenlands die Regierung aufgerufen, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Gewalttätigkeiten gegen Migranten wirksam zu bekämpfen. Er kritisierte gleichzeitig die völlig unzureichende Antwort der Behörden auf rassistische Angriffe. Crépeau verwies auch darauf, dass die hohe Zahl irregulärer Migranten in Griechenland hauptsächlich ein Ergebnis von EU-Politik und Praktiken ist, wo es eigentlich einen großen Bedarf für Solidarität und Teilung der Verantwortung innerhalb der EU gebe.