01.12.2014

Newsletter Dec 2014

Am 27. Novem­ber 2014 hat der Flücht­lings­rat Thü­rin­gen einen offe­nen Brief an den Söm­mer­da­er Land­rat Hen­ning ver­öf­fent­licht, in dem Erfah­rungs­be­rich­te zu Men­schen­feind­lich­keit und Ras­sis­mus bei der Aus­län­der­be­hör­de in Söm­mer­da zusam­men­ge­tra­gen sind. Zuvor hat­te ein Bei­trag des Fern­seh­ma­ga­zins Moni­tor dar­ge­stellt, wie es um die Will­kom­mens­kul­tur der dor­ti­gen Aus­län­der­be­hör­de bestellt ist. Der Flücht­lings­rat betont, auf gro­bes Fehl­ver­hal­ten, unmensch­li­che und ernied­ri­gen­de Behand­lung durch die Behör­den­mit­ar­bei­ten­den bereits frü­her hin­ge­wie­sen zu haben, ohne dass etwas pas­siert sei. Es gehe jetzt auch nicht nur dar­um, ob sich der Amts­lei­ter in Söm­mer­da im Ton ver­grif­fen habe, wie der Land­rat es den Medi­en gegen­über dar­stell­te, son­dern es gehe um ein seit Jah­ren funk­tio­nie­ren­des Sys­tem von Behör­den­ras­sis­mus. Moni­tor hak­te spä­ter nach. Bis dato wur­den kei­ne Kon­se­quen­zen gezo­gen.