Die Land­tags­frak­ti­on der AfD klagt vor dem Thü­rin­ger Ver­fas­sungs­ge­richts­hof gegen den Win­ter­ab­schie­be­stopp des Lan­des für Flücht­lin­ge aus 15 Staa­ten, der seit Dezem­ber 2014 gilt und Ende März aus­läuft. Die AfD argu­men­tiert u.a., dass kli­ma­ti­sche Ver­hält­nis­se kein Abschie­bungs­hin­der­nis sein könn­ten. Das hat­ten vie­le Lan­des­re­gie­run­gen in der Ver­gan­gen­heit und Schles­wig-Hol­stein und Thü­rin­gen aktu­ell anders gese­hen und z.B. Abschie­bun­gen abge­lehn­ter Asyl­su­chen­der in die har­ten Win­ter von Bal­kan­staa­ten aus­ge­setzt.

http://www.mdr.de/thueringen/klage_abschiebestopp100.html

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 214 ansehen