01.03.2013

Newsletter Mar 2013

Die Generaldirektion des Europäischen Parlaments für interne Politikbereiche hat eine vergleichende Studie zu „best practices“ bei der Integration von Flüchtlingen, die über ein Resettlement-Verfahren aufgenommen wurden, veröffentlicht. Die Studie wurde von ECRE koordiniert und argumentiert, dass nach wie vor Bedarf besteht, die Qualität der Integrationsangebote sowie deren Reichweite zu verbessern. Zwar sei einiges unternommen worden, die Anzahl von Flüchtlingen, die über ein Resettlement-Verfahren nach Europa gelangen, zu erhöhen. Zugleich sei jedoch die Frage nach der Integration und der Nachhaltigkeit dieser Programme vernachlässigt worden. Die Studie weist zwar darauf hin, dass Resettlement-Flüchtlinge in Einzelfällen auf besondere Unterstützung angewiesen seien, insgesamt sei jedoch hauptsächlich eine Verbesserung der allgemeinen Integrationsdienste voranzutreiben.