01.08.2013

Newsletter Aug 2013

Die fran­zö­si­sche Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on La Cima­de ver­öf­fent­lich­te am 4. Juli 2013 einen Bericht zur Situa­ti­on im Flücht­lings­la­ger Salo­um. Das Lager  war im Zuge des liby­schen Bür­ger­kriegs 2011/2012 zum Zufluchts­ort tau­sen­der Flücht­lin­ge gewor­den. Zwei Jah­re nach Öff­nung des Camps har­ren nach wie vor rund 2.000 Schutz­su­chen­de im Lager aus. Bis Ende Janu­ar 2013 wur­den erst 699 aner­kann­te Flücht­lin­ge über das Resett­le­ment­ver­fah­ren in einem Dritt­staat auf­ge­nom­men. La Cima­de kri­ti­siert die unzu­rei­chen­den Resett­le­ment-Plät­ze, die von EU Mit­glied­staa­ten ange­bo­ten wur­den und for­dert wei­te­re Auf­nah­me­zu­sa­gen aus Euro­pa.

http://www.lacimade.org/nouvelles/4485-Saloum–du-poste-fronti-re-au-camp-de-r-fugi-s–Les-exil-s-de-Libye-deux-ans-apr-s