01.10.2013

Newsletter Oct 2013

Der Guar­di­an berich­te­te in einem Arti­kel vom 14. Sep­tem­ber 2013 von schwer­wie­gen­den Vor­wür­fen sexu­el­ler Beläs­ti­gung in der Abschie­be­haft­an­stalt Yarl´s Wood. Frau­en sei­en von Auf­se­hern im Haft­zen­trum sexu­ell beläs­tigt wor­den. Der Plan der Regie­rung, recht­li­che Unter­stüt­zung für Migran­tIn­nen und Inhaf­tier­te zu strei­chen, mache wei­te­re Miss­bräu­che die­ser Art wahr­schein­lich, so der Arti­kel. Ver­tre­te­rIn­nen zahl­rei­cher NGOs bestä­tig­ten die­se Befürch­tung und for­der­ten in einem offe­nen Brief die Regie­rung auf, drin­gend von den geplan­ten Kür­zun­gen abzu­se­hen. Am 21. Sep­tem­ber 2013 berich­te­te der Guar­di­an von drei wei­te­ren Frau­en, die sexu­el­le Über­grif­fe in Yarl´s Wood erfah­ren hat­ten. In einem Inter­view mit dem Euro­päi­schen Flücht­lings­rat ECRE beton­te Jero­me Phel­ps, Geschäfts­füh­rer der NGO Detenti­on Action, die Inhaf­tie­rung von Migran­tIn­nen, wie sie sich in den letz­ten zwan­zig Jah­ren ent­wi­ckelt habe, sei ver­ant­wort­lich für das bestehen­de Missbrauchsrisiko.

http://www.theguardian.com/uk-news/2013/sep/14/detainees-yarls-wood-sexual-abuse

Brief: http://www.theguardian.com/uk-news/2013/sep/17/legal-aid-debate

http://www.theguardian.com/uk-news/2013/sep/21/sexual-abuse-yarls-wood-immigration

Inter­view: http://www.ecre.org/component/content/article/70-weekly-bulletin-articles/429-ecre-interview-with-jerome-phelps-director-of-detention-action.html