01.09.2011

Newsletter Sep 2011

Roma-Familien werden in Belgrad nach Zwangsräumung durch die lokalen Behörden immer wieder obdachlos, denn ihnen werden keine Alternativen angeboten, wenn gerichtlich zugelassene Zwangsräumungen umgesetzt werden. Die serbische Nichtregierungsorganisation Praxis, weitere lokale Nichtregierungsorganisationen und Amnesty International fordern von der serbischen Regierung eine Gesetzgebungsinitiative, um Zwangsräumungen unter diesen Umständen zu verhindern. Amnesty International hat sich abseits der aktuellen Fälle in einem Bericht vom 7. April 2011 unter der Überschrift „Serbia: Home is more than a roof for your head: Roma denied adequate housing in Serbiamit der Praxis auseinandergesetzt.