01.01.2013

Newsletter Jan 2013

Die Schwei­ze­ri­sche Flücht­lings­hil­fe (SFH) hat am 13. Dezem­ber 2012 eine Aus­kunft ihrer Län­der­ana­ly­se zum The­ma „Tür­kei: Syri­sche Flücht­lin­ge“ ver­öf­fent­licht. In der Tür­kei befan­den sich nach letz­ten Zah­len des UNHCR fast 137.000 regis­trier­te sowie schät­zungs­wei­se 60–70.000 nicht­re­gis­trier­te Syre­rin­nen und Syrer. Mit Beginn des Win­ters ver­schlech­tern sich die Bedin­gun­gen für die syri­schen Flücht­lin­ge in der Tür­kei und die Bin­nen­ver­trie­be­nen Syrer in der Nähe der tür­ki­schen Gren­ze. Es ist aus­län­di­schen Jour­na­lis­ten und NGO-Ver­tre­tern wei­ter­hin nicht erlaubt, die Flücht­lings­la­ger in der Tür­kei zu besu­chen. Die feh­len­de Trans­pa­renz bezüg­lich der dort herr­schen­den Zustän­de sowie die schwa­che Prä­senz von UNHCR vor Ort sei­en ins­be­son­de­re ange­sichts einer gro­ßen Zahl angeb­lich frei­wil­li­ger Rück­keh­rer nach Syri­en besorg­nis­er­re­gend.