Die Schwei­ze­ri­sche Flücht­lings­hil­fe (SFH) hat am 9. März 2015 den Beschluss des Bun­des­ra­tes (CH), zusätz­lich 2.000 syri­sche Bür­ger­kriegs­flücht­lin­ge im Rah­men eines Resett­le­ment­pro­gram­mes auf­zu­neh­men, begrüßt. Dar­über hin­aus gibt es Visa-Erleich­te­run­gen für Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge von soge­nann­ten vor­läu­fig auf­ge­nom­me­nen Per­so­nen, die also nicht das vol­le Asyl­recht erhal­ten haben. Die SFH mahnt wei­te­re Maß­nah­men an.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 214 ansehen