01.10.2012

Newsletter Oct 2012

Die Schweiz hat ein extrem verkürztes Verfahren für Asylsuchende aus den Balkanstaaten eingeführt. Binnen 48 Stunden soll über das Schicksal der AntragstellerInnen entschieden werden. Der Chef des Schweizerischen Bundesamtes für Migration, Mario Gattiker, äußerte gegenüber der Zeitschrift Blick vom 5. August 2012 sein Unverständnis darüber, dass Personen aus Ländern, die ohne Visum in die EU reisen könnten, in der Schweiz Asyl suchen. In einem Pilotprojekt wurde das beschleunigte Asylverfahren bereits durchgezogen, Rückkehrgespräche inklusive. Gattiker fordert darüber hinaus systematische Einreisesperren für Asylsuchende, die zuvor visumsfrei in die Schweiz eingereist sind. Die Debatte ist inzwischen auch in Deutschland eröffnet.