01.07.2014

Newsletter Jul 2014

Das Foreign Policy Centre hat eine Online-Publikation mit dem Titel „Schutz vor dem Sturm“  herausgebracht. Der Bericht untersucht die Situation von AktivistInnen aus der ehemaligen Sowjetunion in Bezug auf Asyl, Zuflucht und Auslieferungen in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) und Europa.

ECRE hat zu der Veröffentlichung beigetragen, indem die Organisation eine Fallstudie über die Situation russischer Asylsuchender in Europa durchführte, die die zweitgrößte Gruppe Asylsuchender in der EU in 2013 waren. Die Studie stellt fest, dass die Dublin-Verordnung 2013 weiterhin Einfluss auf die Situation russischer Asylsuchender hatte. In erster Linie waren diejenigen betroffen, die in Deutschland Schutz gesucht haben und über Polen eingereist sind. Ihnen drohte die Abschiebung nach Polen. Zudem dokumentiert der Artikel, dass sich die Anerkennungsquote selbst für die relativ homogene Gruppe tschetschenischer Familien wesentlich unterscheiden. Dies gilt auch für die Art der erteilten Schutztitel. Darüber hinaus untersucht die Studie den Zugang zur EU und Abschiebungen von Asylsuchenden aus Russland.

Bericht: http://fpc.org.uk/fsblob/1630.pdf