01.09.2014

Newsletter Sep 2014

Die Berichte von massiver Gewalt gegen Flüchtlinge und MigrantInnen in Marokko verdichten sich in den letzten Wochen erneut. So berichtete der Guardian am 21. August 2014 beispielsweise von Razzien in einem provisorischen Flüchtlingslager auf dem Berg Gurugú, in dem rund 1.000 Schutzsuchende und MigrantInnen leben. Der Berg befindet sich nahe dem Grenzzaun von Melilla – von hier aus versuchen immer wieder Flüchtlinge in kollektiven Aktionen den Zaun zu überwinden, der Marokko von spanischem Territorium trennt. Auch die spanische Organisation Prodein in Melilla hatte über die Razzien berichtet.

http://www.theguardian.com/world/2014/aug/21/morocco-raid-camps-migrants-spain

http://melillafronterasur.blogspot.de/