01.10.2013

Newsletter Oct 2013

Das Racist Vio­lence Record­ing Net­work ver­öf­fent­lich­te am 25. Sep­tem­ber 2013 eine Pres­se­er­klä­rung mit dem Titel: „Grie­chen­land muss ein kla­res Zei­chen gegen ras­sis­ti­sche Gewalt set­zen“. Das Netz­werk habe seit Okto­ber 2011 über 300 gewalt­tä­ti­ge ras­sis­ti­sche Über­grif­fe gegen Flücht­lin­ge und Migran­tIn­nen in Grie­chen­land doku­men­tiert. „Den Zeu­gen­aus­sa­gen von Opfern zufol­ge sind es meis­tens orga­ni­sier­te ‚Patrouil­len‘ von Fuß­gän­gern oder Motor­rad­fah­rern in schwar­zen Klei­dern, die Flücht­lin­ge und Migran­tIn­nen grund­los auf Stra­ßen, Plät­zen oder an Hal­te­stel­len atta­ckie­ren“, so die Pres­se­mit­tei­lung. Das Racist Vio­lence Record­ing Net­work appel­liert an die grie­chi­schen Behör­den, die Opfer und Zeu­gen die­ser Über­grif­fe zu schüt­zen. Dazu sol­le Haft oder Abschie­be­an­ord­nung aus­ge­setzt und ihnen tem­po­rä­re Auf­ent­halts­er­laub­nis­se aus­ge­stellt werden.

greekleftreview.wordpress.com/2013/09/26/rvrn-the-greek-state-must-send-a-clear-message-against-racist-violence/