01.04.2013

Newsletter Apr 2013

Seit lan­gem hat PRO ASYL sich für die Auf­nah­me von Flücht­lin­gen aus Syri­en in Deutsch­land ein­ge­setzt und am 6. März 2013 erneut an die EU-Innen­mi­nis­ter appel­liert, ein Auf­nah­me­pro­gramm für Syri­en-Flücht­lin­ge zu beschlie­ßen. Die Ankün­di­gung der Bun­des­re­gie­rung, zur Auf­nah­me syri­scher Flücht­lin­ge bereit zu sein, hat PRO ASYL in einer Pres­se­er­klä­rung am 20. März 2013 begrüßt, zugleich jedoch die Erwar­tung geäu­ßert, dass Deutsch­land auch in der EU auf die sofor­ti­ge Auf­nah­me von Zehn­tau­sen­den von Flücht­lin­gen drän­ge. Zudem müss­ten Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge außer­halb des Not­auf­nah­me­kon­tin­gents auf­ge­nom­men werden.