01.07.2014

Newsletter Jul 2014

Der Guardian berichtete am 17. Mai 2014, dass Serco, das Outsourcing-Unternehmen, das in Großbritannien das Migrationshaftzentrum Yarl´s Wood betreibt, von Parlamentsabgeordneten untersucht werden soll. Ein Bericht hatte erwiesen, dass das Unternehmen die Aussage einer Asylbewerberin nicht genau untersucht habe, sie sei wiederholter sexueller Belästigung durch einen Mitarbeiter des Haftzentrums ausgesetzt gewesen.

Laut dem Artikel heißt es in dem Bericht, die Glaubwürdigkeit des Opfers sei von Serco für unglaubwürdig gehalten worden, weil ihre Behauptungen für „zu konsistent und detailliert“ gehalten wurden. Siehe auch The Independent.