Nach Berichten in diversen Medien hat Österreich für den Fall einer erneuten Zuspitzung der Flüchtlingskrise Vorbereitungen getroffen, um einen bis zu 100 Kilometer langen Grenzzaun zu Ungarn errichten zu können. Mit Hunderten von Grundstückseigentümern seien bereits die entsprechenden Verträge unterschrieben worden. Der Zaun könne jetzt jederzeit in kurzer Zeit aufgebaut werden, falls mehr Flüchtlinge einen Grenzübertritt versuchen sollten.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 227 ansehen