01.09.2012

Newsletter Sep 2012

Auf päd­ago­gisch begrün­de­te Abschie­bun­gen spe­zia­li­siert ist ins­be­son­de­re Nie­der­sach­sen, wo man einen 21-jäh­ri­gen Rom, der nahe­zu sein gesam­tes Leben in Deutsch­land ver­bracht hat, in den Koso­vo abge­scho­ben hat, wie der Flücht­lings­rat Nie­der­sach­sen in einer Pres­se­infor­ma­ti­on vom 8. August 2012 berich­tet. Gerecht­fer­tigt wur­de die Abschie­bung von Sei­ten der Aus­län­der­be­hör­de der Stadt Göt­tin­gen damit, der Abge­scho­be­ne habe zuvor eine Aus­bil­dung abge­bro­chen. Auf so etwas steht dort die Abschie­bung ins Elend und in ein Land, wohin der Abge­scho­be­ne kei­ne Kon­tak­te hat. Ver­ban­nung im Jah­re 2012.